Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Nine Inch Nails: Vom Chef auf Eis gelegt

Trent Reznor lässt seine Band pausieren - tourt aber vorher noch mit Jane's Addiction

Nine Inch Nails-Mastermind Trent Reznor hat angekündigt, mit seiner Band eine Pause auf unbestimmte Zeit einzulegen. In einem Blogeintrag auf der Bandhomepage schrieb Reznor, die "Lights In The Sky"-Tour des vergangenen Jahres sei in physischer wie auch technischer Hinsicht sehr anstrengend gewesen und habe äußerst erschöpfend auf die Band gewirkt. Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum der ersten Veröffentlichung habe er sich daher entschlossen, NIN eine Zeit lang ruhen zu lassen.

Zuvor ist aber noch eine Tour mit der amerikanischen Alternative-Rock-Institution Jane's Addiction rund um den Globus geplant. Trent Reznor gibt sich im NIN-Blog als Fan der "Wegbereiter des Grunge" zu erkennen und bringt seine Begeisterung über das Zusammentreffen mit der Band zum Ausdruck:

I break out my Jane's records and am amazed by how vital they sound. These guys were the real deal and in this current climate mostly dominated by poseurs and pussies it was refreshing to hear something that sounded dangerous, volatile, beautiful and SINCERE.
Emails were sent, phone calls were made, dinner was arranged, ideas were discussed and the next thing I know we're in the studio experimenting. We laugh, we get to know each other, we cry, we yell, we almost quit, we record LOTS of guitar solos, we discuss, we actually begin to all communicate, we yell some more, we become FRIENDS, we laugh again and we do some great things. I get to see first hand why they broke up all those years ago but I also get the chance to see four distinct personalities that become an INCREDIBLE band when they're in the same room.

 

Im Gegensatz zu vergangenen Nine Inch Nails-Touren und Konzerten soll die Tour mit Jane's Addiction wesentlich weniger strikt konzipiert und insgesamt "roher" und spontaner werden. Laut Reznor soll bei der vorläufigen Abschiedstournee seiner Band der Spaß am Spielen deutlich im Vordergrund stehen.

Daten und Locations für die geplante Tour sind bisher noch nicht bekannt, wir halten euch aber wie immer auf dem Laufenden.

comments powered by Disqus

Schritt für Schritt zu einem erfolgreichen Abend

„Singen ist Sport, egal was für einen Stil, da machen wir uns nichts vor...“

Ausverkauftes Café Nord im „Erste-Klasse-Gewalt“-Fieber