Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Motörhead: sagen restliche Europakonzerte ab

Lemmy soll sich noch ein paar Wochen ausruhen

Leider immer noch nicht wieder der Alte: Lemmy

Nachdem Motörhead bereits den Gig beim With Full Force 2013 absagen mussten, verkündete Drummer Mikkey Dee nun, dass die Band leider auch die restlichen acht Europatermine canceln muss. Dies liegt darin begründet, dass sich Frontmann Lemmy immer noch mit einem Bluterguss herumplagt. "Alles hat damit angefangen, dass er vor einer Woche einen harten Schlag auf seine Hüfte bekommen hat", sagte Mikkey einer schwedischen Zeitung.

Ausgerechnet in dieser Situation brach des Nachts auch noch ein Feuer in dem Hotel aus, in welchem Lemmy sich aufhielt. Dee:

"Er musste mitten in der Nacht acht Treppen laufen. Lemmys persönlicher Assistent sagte, dass ihn das sehr mitgenommen habe und er eine verletzte Hüfte hätte. Lemmy muss seinen Körper entwässern, und das so schnell wie möglich. Wenn er im Bett bleibt und sich nicht bewegen kann, kann er sehr leicht eine Lungenentzündung bekommen... Wenn du dich nicht richtig bewegen kannst, werden andere Probleme folgen. Er ist am Boden zerstört. Es hat größere Auswirkungen auf ihn als auf jemand anderen. Das ist so, als ob man einem Pianisten die Hände abhacken würde. Es ist sein Leben.''

Ob er sich Sorgen um seinen Freund und Bandkollegen mache, wurde der Schlagzeuger weiterhin gefragt. Seine Antwort:

''Ich mache mir Sorgen, weil es ihm im Moment nicht so gut geht. Aber es bessert sich, auch wenn es bei ihm länger dauert als bei anderen. Im Moment sagen die Ärzte, er sollte nicht auftreten und spielen und wir sollen es einfach akzeptieren.''

In einem anderen Interview entschuldigte er sich für die Absage der Konzerte:

''Es verbessert sich mit Lemmy, aber die Ärzte in Berlin empfehlen, dass er sich noch ein paar Wochen ausruhen soll. Wir können nicht jede Show einzeln absagen, das ist zu teuer. Daher müssen wir bedauerlicherweise die gesamte Tour canceln. Uns tut es wirklich sehr leid. Aber wir sagen die Gigs nicht wegen einer Erkältung ab. Das ist etwas, worüber wir sehr lange nachgedacht haben. Unsere Busse, Trucks und Anhänger fahren diesen Nachmittag nach Hause. Wir konzentrieren uns auf das kommende Album und unsere große Europatour im Herbst.''

Als voraussichtlicher Erscheinungsmonat des neuen Albums "Aftershock" wurde jetzt der Oktober angepeilt.

comments powered by Disqus

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann