Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Mortal Sin: haben sich aufgelöst

Trotz gerade erst neu geholtem Sänger ist Schicht im Schacht

War "Psychology Of Death" von 2011 das endgültig letzte Studioalbum von Mortal Sin?

Erst vor wenigen Wochen hatten sich die australischen Thrasher Mortal Sin mit dem neuen Frontmann Dave Tinelt verstärkt, nun aber erklärte die Band plötzlich - insgesamt schon zum vierten Mal - ihre Auflösung. Gitarrist Ryan Huthnance mit Erklärungsversuchen:

"Es ist an der Zeit, die Gerüchteküche zu beenden. Ja, Mortal Sin sind am Ende. Aufgrund des Line-Up-Wechsels haben Luke Cook und Nathan Shea entschieden, dass die Zeit mit der Band für sie vorbei ist. Die Entscheidung ist nicht leicht gefallen und war nicht das Ergebnis von Handlungen und Worten von anderen Parteien, auch wenn sie euch das glauben machen wollen. Die Wahrheit ist: Ohne Leidenschaft, Überzeugung und Liebe zur Musik bedeutet es gar nichts, in einer Band zu spielen. Andy Eftichiou, Dave Tinelt und ich könnten natürlich neue Bandmitglieder finden, aber ohne die Songwriting-Fraktion wären wir nicht mehr Mortal Sin. Wir sind sehr stolz auf unser letztes Album 'Psychology of Death' und wir haben die längste und intensivste Tour der Bandgeschichte abgeschlossen. Diese zwei Meilensteine ebnen den Weg, um die 25-jährige Reise, die Mortal Sin war, zu beenden. Im Namen von Mortal Sin möchte ich euch - den Fans - für ihre Loyalität zu unserer Band danken. Ohne euch hätte diese Reise schon vor langer Zeit geendet."

comments powered by Disqus

Waldbühne lädt bei freiem Eintritt ein

Von Erinnerungen, Rückblicken und Genuss

Wolken mit Gesichtern oder Jesus auf einem Pfannkuchen

Hinzu kommen Borknagar, Wolfheart und Hinayana

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität