Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Metallica: müssen auch nur ihre Rechnungen bezahlen

Einblick in die Finanzen der Metallicats mit Kirk Hammett

Schwimmen Metallica doch nicht Dagobert-Duck-mäßig im Geld?

Laut Metallica-Leadgitarrist Kirk Hammett ist es für seine Band nicht mehr drin, längere Pausen einzulegen. Man müsse ständig auf Tour sein, erklärte er in einem Interview, um die aufwendigen Liveshows, die Gehälter für die Angestellten und weiteres Bandbezogenes finanzieren zu können. Kirk:

"Sich zwei Jahre frei zu nehmen, funktioniert nicht mehr. Wir konnten das früher machen, als wir konstant Record-Royalties bekamen. Heutzutage veröffentlichtst du ein Album und erntest hier und da etwas Fallobst, aber es ist nicht mehr so, dass wir alle drei Monate einen Scheck bekommen."

Als man wissen wollte, ob auch das bandeigene Studio durch die Einnahmen von Tourneen finanziert werde, sagte Hammett:

"Ja, aus den Merchandise-Einnahmen. Das Studio ist ein wahrer Luxus, aber es ergeben sich dadurch tolle Sachen."

Das anstehende Orion Music + More Festival hätte aber keineswegs pekuniäre Gründe, wie der Gitarrist beteuerte:

"Es geht uns bei so etwas nie um das Geld. Wir wollen in erster Linie Spaß haben. Vielleicht können wir die Kostem decken, oder wir verlieren Geld. Es geht uns nicht ums Finanzielle. Wir versuchen einfach etwas cooles auf die Beine zu stellen."

comments powered by Disqus