Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Metallica: beweisen Selbstironie

Die Band holte den Stockholmer Gig nach und hatte eine Überraschung für ihre schwedischen Fans parat

Metallica haben am Montag den Gig nachgeholt, den sie im März wegen einer Magenverstimmung von Frontmann James Hetfield absagen mussten. 

Als Entschuldigung hatte die Band für ihre schwedischen Fans in Form eines extra für diesen Event designten Shirts sogar noch ein kleines Schmankerl bereit. Erfreulich selbstironisch wird auf diesem Shirt Hetfields damaliger Zustand auf die Schippe genommen. So wurde "Seek And Destroy" in "Sick And Destroy" umgewandelt und auch der Text dieses alten Klassikers leicht variiert:

"Stockholm on our way,
oysters he will pay.
Dying, one thousand deaths.
Stockholm, spoilt your day.
Puking, he did pay!
Dying, one thousand deaths.
Wretching, sick and destroy."

 

Des weiteren bekam jeder Besucher einen Code, mit dem er sich das Konzert auf www.livemetallica.com kostenlos herunterladen kann. Außerdem bestellte die Band bei demselben indischen Restaurant noch einmal genau das gleiche Essen wie damals, als sich Hetfield die Magenverstimmung holte - anscheinend wurde seine Krankheit doch nicht durch das Essen verursacht. Dem Restaurantbesitzer wurde ein signiertes Bild von Hetfield versprochen, das er sich in seinem Restaurant aufhängen kann.

comments powered by Disqus