Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Lamb Of God: Freispruch für Randy Blythe

Staatsanwaltschaft will in Berufung gehen

Für unschuldig befunden: Randy Blythe (2.v.r.)

Frisch in die Redaktion gekommen ist die Neuigkeit, dass Lamb Of God-Frontmann Randy Blythe vom Vorwurf des Totschlags freigesprochen wurde. Das tschechische Gericht, vor dem Blythe sich gestern nach längerer Verhandlungspause wieder verantworten musste, konnte keine Anzeichen dafür ausmachen, dass der Sänger den Fan Daniel Nosek bei einem Prager Konzert im Jahre 2010 vorsätzlich von der Bühne gestoßen habe. Nosek starb später an den Folgen der Kopfverletzungen.

"Es gibt keine Hinweise darauf, dass sich der Angeklagte einer Straftat schuldig gemacht hat", so der vorsitzende Richter. "Moralisch sieht die Sache etwas anders aus. Ein junger, völlig unschuldiger Mann ist gestorben." Die Staatsanwaltschaft hat bereits angekündigt, in Berufung zu gehen. Randy selbst hatte Folgendes zu sagen:

"Man hat mich in allen Anklagepunkten für nicht schuldig erklärt. Ich bin ein freier Mann. Bitte behaltet die Familie von Daniel Nosek in euren Gedanken und betet für sie in dieser für sie sehr schwierigen Zeit. Ich wünsche ihr, dass sie Frieden findet, und danke ihr dafür, dass sie mich nicht in der Presse angegriffen hat."

comments powered by Disqus

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging