Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Kiss & Mötley Crüe: Tour-LKW hatte Unfall

Fahrer leicht verletzt

Mussten ihr Konzert mit Mötley Crüe in Clarkston aufgrund eines Unfalls um einen Tag verschieben: Kiss

Der LKW, der Equipment im Wert von stolzen 6 Millionen Dollar der beiden Rockgiganten Kiss und Mötley Crüe, welche sich derzeit gemeinsam auf Tour in den Staaten befinden, transportierte, hatte gestern auf dem Weg zum Konzert in Clarkston, Michigan, einen Unfall. Dieser trug sich etwa drei Fahrstunden vom Aufführungsort in Lima, Ohio, zu. Laut dem Fahrer Charles Lamb ereignete sich das Unglück, als er nach einer Wasserflasche greifen wollte, weswegen er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor, dieses daraufhin nach links ausscherte und schließlich im Graben landete. Er kam mit glücklicherweise nur leichten Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus. 

Die Bands indes verschoben das Konzert um einen Tag, damit die Crew genügend Zeit hatte, um das verteilte Equipment zusammenzusuchen und gegebenenfalls zu reparieren. "Wir schulden euch die Show, die ihr auch erwartet und verdient", ließ man verlauten.

comments powered by Disqus

Auch die unsägliche Informationspolitik kann einem den Spaß nicht verderben

Stimmungsvoller Abend mit zwei motivierten Bands

Spektakulärer Abend, der kaum zu übertreffen ist

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“