Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Judas Priest: Rob Halford zur Auflösung

"Alles Gute hat sein Ende"

Cover von "A Touch Of Evil" von 2009

Nachdem er mit seiner eigenen Band Halford einen Fernsehauftritt absolviert hatte, wurde der Judas Priest-Frontmann zur kürzlich bekanntgegebenen Auflösung der britischen Heavy-Metal-Legende und der damit verbundenen Abschiedstour befragt. Die Antwort des "Metal God":

"Man sagt ja, alles Gute hat sein Ende und das ist wahrscheinliche hier auch der Fall. Aber ich bin erfreut, dass Halford in Zukunft weiter für Furore sorgen werden. Es freut mich sehr, dass ich zusammen mit vielen, vielen anderen Menschen dafür verantwortlich bin, die Metal-Szene bekannt gemacht zu haben. Sie ist jetzt stärker denn je."

comments powered by Disqus

Waldbühne lädt bei freiem Eintritt ein

Von Erinnerungen, Rückblicken und Genuss

Wolken mit Gesichtern oder Jesus auf einem Pfannkuchen

Hinzu kommen Borknagar, Wolfheart und Hinayana

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin