Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Iron Maiden: Clive Burr ist gestorben

Der Schlagzeuger trommelte "The Number Of The Beast" ein

Auch auf dem Album "Killers" wurde Clive verewigt

Iron Maiden haben bekanntgegeben, dass ihr früherer Drummer Clive Burr verstorben ist. Clive litt seit vielen Jahren an Multipler Sklerose. Die Band gab an, dass der Drummer, der auf den ersten drei Maiden-Alben trommelte, friedlich am 12. März 2013 bei sich zu Hause gestorben sei. Steve Harris und Bruce Dickinson zeigten sich beide bestürzt über den Tod des früheren Weggefährten. Steve:

"Das sind schreckliche, traurige News. Clive war ein alter Freund von uns allen. Er war ein wunderbarer Mensch und ein großartiger Drummer, der in den Anfangstagen sehr wichtig für Iron Maiden war. Wir sind in Gedanken bei seiner Partnerin Mimi und seiner Familie."

Bruce äußerte sich wie folgt:

"Ich traf Clive zum ersten Mal, als er Samson verließ und sich Iron Maiden anschloss. Er war ein toller Typ und jemand, der sein Leben voll auskostete. Selbst in den schwersten Phasen seiner MS-Erkrankung verlor er nie seinen Sinn für Humor."

comments powered by Disqus

Dieses Jahr gleich fünf Bands am Start

Oster-Schlachtfest zur Vordisco-Zeit

Zwischenstopp zur ultimativen „The Ultimate Incantation“-Show

Mit „Adrenalin“ zur Hochtour aufgelaufen

„Ist halt so - Rock'n'Roll und fertig“

„Aber man weiß schon, wenn man Architects Of Chaoz hört, wo die Reise hingeht“

Treffpunkt erneut Gernhart Studio in Troisdorf

„Es gab in unserem Leben schon immer Thrash Metal und das wird auch immer so bleiben“

Geburtstag, Livemucke und Überraschungen

Für Weltmeisteranwärter im Kauz-Metal geeignet