Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Gotthard: Nähere Details zum Tod von Steve Lee

Eine Verkettung unglücklicher Umstände führte zum viel zu frühen Tod des Sängers

Bereits gestern berichteten wir darüber, dass Gotthard-Frontmann Steve Lee in den USA auf tragische Weise ums Leben kam. Nuclear Blast, das Label der Schweizer Hard Rocker, hat nun eine Mitteilung zum Tod von Steve Lee veröffentlicht, die Details offenbart, wie es zu dem furchtbaren Unfall kam:

"Erst am Wochenende war der GOTTHARD-Sänger zusammen mit einigen motorradbegeisterten Freunden in die USA geflogen, um dort einen lang gehegten Traum wahr werden zu lassen, für den aufgrund voller Tourneepläne viele Jahre lang nie die Zeit war - zwei Wochen lang sollte es auf der Harley Davidson durch die Staaten gehen.

Am Sonntag starteten die 21 Schweizer auf insgesamt zwölf Motorrädern ihre Reise. Rund 50 Kilometer vor Las Vegas musste die Gruppe am Dienstag, den 5. Oktober, aufgrund einsetzenden Regens am Straßenrand anhalten, um sich für die Weiterfahrt mit entsprechender Kleidung auszurüsten. Auf der rutschig gewordenen Straße geriet der Anhänger eines vorbeifahrenden LKWs ins Schleudern. Der Fahrer versuchte ein Ausweichmanöver, erwischte mit seinem Anhänger jedoch fünf der am Wegesrand parkenden Motorräder, wovon eines Steve Lee traf. Sämtliche Reanimierungsversuche wurden nach 20 Minuten abgebrochen. Gegen 16:13 Uhr Ortszeit stellten die Rettungskräfte bei Steve Lee den Tod fest. Unter den Mitreisenden befanden sich auch Gotthard-Bassist Marc Lynn, sowie Lees Lebensgefährtin Brigitte Voss-Balzarini.


Alle anderen Mitreisenden blieben unverletzt. Steve Lee wurde 48 Jahre alt."

comments powered by Disqus