Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Festival-Adventskalender: Türchen Nummer 13

Die 13 ist alles Andere als eine Unglückszahl

Heaven Shall Burn kommen zum Wacken Open Air 2011

Das beginnt schon bei dem großen und beliebten Wacken Open Air, das heute wieder einmal zwei Bands in den Pott wirft.

Heaven Shall Burn

Blaas Of Glory

heißen die beiden Neuerrungenschaften des heutigen Tages. Während Heaven Shall Burn mit dem Auftritt auf dem WOA schon die zweite Bestätigung für ein großes Festival 2011 bekannt geben, dürfen Blaas Of Glory als Stammkapelle ihre Ständchen halten. Das Harmonie-Orchester aus den Niederlanden quetscht Metal-Klassiker durch ihre untypischen Instrumente und zog schon in der Vergangenheit über das Festival.

Letztes Jahr mussten

Skeletonwitch

ihren Auftritt auf dem Summer Breeze kurzfristig absagen. 2011 wagt die Band einen neuen Angriff auf Dinkelsbühl und wird als Waffe ihre Death-/Thrash-Keule schwingen lassen.

Das With Full Force hat heute eine weitere Punk-Band auf den Plan gerufen.

The Casualties

werden Anfang Juli anreisen und ihren modernen New-York-Hardcore-Punk im Gepäck haben.

Auch das eintägige Vainstream Rockfest in Münster gibt seine ersten Bands bekannt. Am 11. Juni 2011 sind

Parkway Drive

Boysetsfire

Madball

mit am Start, wenn der Asphalt in Münster zum Glühen gebracht wird.

Das Bang Your Head Festival 2011 in Balingen präsentiert

Accept

Lordi

Death Angel

Accept sind der Headliner, der den Freitagabend bestimmen wird, Lordi ist der Hallenheadliner am Samstag, und obendrauf werden noch die Thrasher von Death Angel gepackt.

Turisas

werden auf dem Rock Harz Festival zum wiederholten Mal auftauchen und bringen obendrein ein neues Album mit.

Das ist eine ganz ansehnliche Ausbeute für den sonst so verschrienen 13. des Monats. Vielleicht behalten die Veranstalter dieses Pensum bei. Morgen wird es hier zu lesen sein.

comments powered by Disqus

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend