Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Entorx: müssen nach neuem Bassisten suchen

Gründungsmitglied verlässt die Band

Entorx müssen sich nach einem neuen Bassisten umsehen

Die Death-Thrash-Combo Entorx muss sich nach über elf Jahren von ihrem Gründungsmitglied Taras verabschieden. Der Bassist gab via Facebook bekannt, dass er einfach nicht mehr die nötige Zeit für die Band aufbringen könne - das vollständige Statement seht ihr weiter unten.

Nun ist die Band natürlich auf der Suche nach adäquatem Ersatz - Interessierte dürfen sich via info@remove-this.entorx.de bei der sympathischen Truppe melden.

„Hallo zusammen,
meine Zeit bei ENTORX nähert sich ihrem Ende. Ich bin seit Tag 1 in der Band und habe mit ihr somit alle möglichen Situationen, schöne wie unschöne Momente, miterleben können. Somit ist es für mich wirklich keine sehr leichte Entscheidung, die Band zu verlassen.
Der Grund ist so simpel wie hoffentlich auch verständlich: Die Band wächst und wächst und der Trend zu mehr Shows, höherer Reichweite, etc. steigt... Das erfordert sehr viel private Zeit und 120% Einsatz und Selbstaufopferung.
Leider ist es für mich zeitlich einfach nicht mehr zu bewältigen. Meine höchste Priorität liegt inzwischen außerhalb der Band, somit ist es nur fair, den Platz einem neuen Bassisten freizuhalten.
Ich danke jedem Einzelnen von EUCH und der Band für all diese unvergesslichen Momente, Begegnungen, Bekanntschaften und, und, und... die ich in den letzten knapp 11,5 Jahren erleben durfte. Es ist für mich eine Ehre ein Teil von ENTORX gewesen zu sein und die Band über so einen langen Zeitraum begleitet zu haben! Ich werde die Jungs weiterhin, wie ich nur kann, unterstützen. Ob vor- oder auf der Bühne. Es gibt keinerlei böses Blut zwischen uns!
Ich danke euch für eure Aufmerksamkeit, Verständnis und hoffe, noch einige von euch auf meinen letzten Konzerten, wenn das wieder machbar ist, für ein paar Biere und vor der Bühne fliegende Matten anzutreffen. \m/
Euer Taras.
P.S.: Keine Sorge: Ich werde der Band so lange erhalten bleiben, bis ein adäquater Ersatz, der zu den Jungs passt, gefunden worden ist."

comments powered by Disqus

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna