Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

End Of Green: unterschreiben bei Napalm Records

Neues Album für den Sommer geplant

End Of Green live beim Castle Rock 2011 in Mülheim

Lange waren sie bei Silverdust Records untergekommen, doch nun zum eigenen Bandjubiläum wechseln sie zu Napalm Records. Gitarrist Sad Sir gibt preis:

"Ja, wir sind aufgeregt und freuen uns. Als Silverdust Records uns darüber informierten, das Label zu schließen, einigten wir uns, gemeinsam nach möglichen Partnern zu suchen. Und ich denke, Napalm Records passt perfekt. Sie sind unabhängig, interessieren sich für Musik und wissen, wie wir ticken. Wenn du bei Napalm Records anrufst, wissen sie, dass deine Band bei ihnen unter Vertrag steht."

Mit einem neuen Album und Nachfolger für "High Hopes In Low Places" wollen sie im Sommer um die Ecke kommen, sich aber nicht unter Druck setzen lassen. Aktuell sind sie eh wie berichtet erst auf Tour (siehe unten).

comments powered by Disqus

Die High- und Lowlights der Redaktion im vergangenen Jahr

Von ausgelassener Stimmung, Perfektion und einer fetten Panne

"Ich mache im Grunde all das, worauf meine Kollegen bei Ctulu keinen Bock haben und was immer schon mal aus mir raus musste."

Überraschungen zum 30-jährigen Geburtstagsrausch

Wer hat Angst vorm Saxophon?

Von Gänsehautmomenten bis hin zum Circle-Pit

Starkes Debüt, welches nach einer baldigen Wiederholung schreit

„Weil wir einfach wissen, dass wir als Band nur funktionieren, wenn wir uns nicht verbiegen“