Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

End Of Green: Hampez geht

Nach 23 Jahren trennt sich Bassist von Band

Basser Hampez verlässt nach 23 Jahren die Band

Die Schwaben End Of Green müssen sich schweren Herzens nach einem neuen Bassisten umsehen: Rainier Sicone Di Hampez hat sich nach unglaublichen 23 Jahren entschlossen, die Band zu verlassen. Hier sein offizielles Statement:

"Über mein halbes Leben lang, Teil meines Lebens, die zweite Familie. Dankbar, die Entwicklung der Band begleitet und mitgeprägt haben zu können. Unbeschreiblich einen Großteil meines Musikertraumes mit „meinen Jungs“ gelebt zu haben. All diese wundervollen Ereignisse und Eindrücke sind im Herzen abgespeichert.

Ich bedanke mich ehrlich und von ganzem Herzen für die letzten 23 Jahre bei den Jungs. Ich bin sehr stolz ein Teil dieser großartigen Band gewesen zu sein! Ich bin sehr dankbar, mit jedem einzelnen Musik gemacht zu haben und all die Dinge erlebt zu haben, von denen ich vor 23 Jahren nur geträumt habe. EOG hat es mir ermöglicht einen großen Teil meines (Musiker)Traumes zu erfüllen. Mit den Jungs und EOG verbindet mich, für immer, unheimlich viel - dafür danke ich euch! Jungs, make depressed subcore great again!

Danke an Micha, Ayers, Bucko und Ernst (die EOG-Crew), Extratours (vor allem Ludwig), Achim und alle Fans von END OF GREEN! Danke vielmals."

comments powered by Disqus

Sag zum Abschied mal so richtig laut Servus

Vor Freunden spielen ist doch auch ganz nett...

Rauschende Jubiläumsparty mit ein paar Wermutstropfen

Bundeswehr-Musikkorps und U.D.O. für den guten Zweck

Delirious und Terrorblade im Rausch der Kanalfahrt

Darkness Drummer Lacky beim Selbstversuch mit dabei