Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Dream Theater: Mike äußert sich ein letztes Mal

Offener Brief eines Fans verärgert den Drummer

Erst gestern berichteten wir von einem Schlagabtausch des Dream Theater-Sängers James LaBrie und deren Ex-Drummer Mike Portnoy - nun äußerte sich der Trommler erneut zu seinem kürzlichen Ausstieg bei den Proggies.

Grund hierfür ist ein offener Brief eines Fans im Forum von Portnoys Website; dieser wirft ihm vor, Leute "wie Müll zu behandeln", außerdem würde er sich "kindisch, unreif und verbittert" verhalten. Mike sah sich genötigt, darauf entsprechend zu reagieren, erklärte, er sei vor allem verletzt darüber gewesen, bei Blabbermouth die Schlagzeile zu lesen, man trauere ihm im Dream Theater-Camp nicht nach, gab allerdings zu, die unglücklich erscheinende Äußerung von James LaBrie nicht im Zusammenhang erkannt zu haben, weswegen er sich bei dem Sänger dafür entschuldigt, dessen Worte falsch interpretiert und die Threads über seine Solo-Tour gelöscht zu haben. In Zukunft wolle er sich allerdings nicht mehr zu seinem Ausstieg äußern.

comments powered by Disqus

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen