Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Dragonsfire: machen weiter

Die Band will nicht aufgeben

Der Frontmann hinterlässt ein großes Loch in der Band

Nach dem tragischen Tod von Frontmann Thassilo von Dragonsfire hat sich die Band entschlossen nicht aufzugeben. In einer Pressemeldung geben die Musiker bekannt, dass sie nicht aufhören werden. Die kommenden Konzerte sollen alle in besonderer Besetzung gespielt werden. Wie diese Besetzung aussieht, wurde aber noch nicht verraten. Bis die Gruppe wieder komplett ist, wird es aber noch einige Zeit dauern.

Hier das Originalstatement der Musiker:

Liebe Fans, liebe Freunde,

in den letzten Tagen und Wochen war es ziemlich still um uns. Nach dem tragischen Ableben unseres Freundes und Frontmanns Torsten Thassilo Herbert haben wir einfach Zeit gebraucht, um unsere Gedanken neu zu ordnen und wieder halbwegs klarzukommen.

Und wir haben uns dazu entschieden, dass WIR WEITER MACHEN! Wir sehen es als unsere Pflicht an, weiterhin viel zu wenig mit Euch anzustoßen und dort anzuknüpfen, wo wir zuletzt aufgehört haben – Thassilo hätte das so gewollt.

Dass das nicht so ohne weiteres geht, dürfte jedem klar sein. Die Lücke, die wir zu schließen haben, ist immens. Auch hier brauchen wir Zeit und die gesamte Unterstützung aus der Szene.
Stand jetzt, werden wir uns zum ACFMF in Andernach (LIVE) wiedersehen – zusammen mit einer ganzen Reihe von Freunden, die mit uns gemeinsam auf der Bühne stehen werden. Näheres dazu wird demnächst bekannt gegeben.
Alle bis dato bestätigten Shows werden wir mit besonderen Freunden am Mikrofon spielen. Wer, wie was… immer „on the fly“.
Bitte habt Verständnis für all unsere zukünftigen Entscheidungen.
Möge die Pommesgabel mit euch sein!

„Dragons never surrender“
Eure Dragons


comments powered by Disqus

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging