Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Dio: Wäre sein Tod vermeidbar gewesen?

Geezer Butler glaubt, bei einer früheren Untersuchung hätte der Krebs behandelt werden können

Hätte Dio sich besser vorsorglich untersuchen lassen sollen?

Geezer Butler, Bassist bei Black Sabbath und Heaven & Hell, hat via Noisecreep bekannt gegeben, dass er der Ansicht sei, Ronnie James DIOs Tod wäre vermeidbar gewesen, wenn sich der Sänger früher zum Arzt begeben hätte. Butler:

"Alle Ärzte sagten, wenn er ein oder zwei Jahre früher zur Untersuchung gegangen wäre, hätten sie ihn behandeln können. Aber zu dem Zeitpunkt der Diagnose hatte er Krebs im Stadium vier, was nicht operabel war. Der Arzt deutete an, dass es nur eine Frage der Zeit wäre und es gab nichts, was man noch tun konnte.
Alle Ärzte sagten, wenn es Stadium eins gewesen wäre, hätten sie sich darum kümmern können. Es ist sehr erschütternd, darüber nachzudenken und hoffentlich ermutigt es Leute, die einen Check-up benötigen, das zu erledigen."

Weiterhin sagte Geezer, dass sich die Heaven & Hell-Mitglieder Tony Iommi und Vinny Appice 2008 einer Darmkrebs-Routineuntersuchung unterzogen hätten, worüber man bei Bandproben auch gesprochen habe. Butler habe ebenfalls geplant, sich untersuchen zu lassen - lediglich Dio hätte sich geweigert, sich einer solchen Untersuchung zu unterziehen.

comments powered by Disqus

Auch die unsägliche Informationspolitik kann einem den Spaß nicht verderben

Stimmungsvoller Abend mit zwei motivierten Bands

Spektakulärer Abend, der kaum zu übertreffen ist

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“