Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Deep Purple: Ende scheint in Sichtweite

Ian Gillan spricht von "noch zwei, drei Jahren"

Ein Bild, das es in naher Zukunft wohl nicht mehr geben wird: Deep Purple on stage.

Die Gerüchteküche brodelte in den letzten Jahren immer mal wieder, wenn es um das Thema Deep Purple und deren Auflösung ging, doch diesmal hat Frontmann Ian Gillan in einem Interview mit dem Schweizer Blatt "Blick" einigermaßen klare Worte gewählt. So würde er der legendären Hard-Rock-Band "noch zwei, drei Jahre" geben. Und "vielleicht gibt es sogar noch eine letzte Platte. Aber wir wissen genau: irgendwann geht alles zu Ende." Jedenfalls möchte Gillan in Würde abtreten, denn er fügt nicht zu Unrecht hinzu:

"Uns ist bewusst, dass es nichts Peinlicheres gibt, als alternde Rockstars, die auf der Bühne nur noch Kabarett veranstalten."

Immerhin bleibt so die Hoffnung erhalten, dass es nach den semidollen "Now What?!" und "Inifnite" noch ein weiteres Album geben wird und sich Purple mit einem amtlichen Knall verabschieden.

comments powered by Disqus