Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Bloodbath: Joakim Karlsson ist raus

Gitarrist fühlt sich nicht mehr wohl in seiner Position

Bei Bloodbath ausgestiegen: Joakim Karlsson (ganz rechts).

Bloodbath-Gitarrist Joakim Karlsson, erst letztes Jahr bei der Death-Metal-Supergroup eingestiegen und auf dem Album "The Arrow Of Satan Is Drawn" zu hören, erklärt schon wieder seinen Ausstieg bei den Schweden, da er sich in seiner Position als Gitarrist nicht wohl fühlen würde. Mit seiner anderen Band Craft will er jedoch weiterhin Musik machen. Folgendes, bemerkenswert ehrliches Statement hinterließ er bei Facebook:

"Ich hänge meine Bloodbath-Jacke an den Nagel. Ehrlich gesagt, habe ich mich nie als Gitarrist gesehen - zumindest nicht als ein besonders guter - nur als jemand, der aus der Not heraus Gitarre spielt, weil ich sonst nicht meine Musik hätte schreiben können. Bloodbath brauchen einen Leadgitarristen, jemanden, der diese schnellen, bösen Soli spielen kann, und um ganz ehrlich zu sein, dieser Typ bin ich einfach nicht. Bloodbath brauchen jemanden, der ihnen gerecht wird. Ich hatte einige ziemlich gute Momente mit der Band und bin sehr froh, für die letzten eineinhalb Jahre Teil der Band gewesen zu sein, aber jetzt werde ich andere Sachen machen. (Ich erinnere mich dunkel daran, eine Hauptband zu haben, die im letzten Jahr nicht die Aufmerksamkeit bekommen hat, die ihr eigentlich gebührt. Ich denke, ich werde mich eine Weile lang darauf konzentrieren.) Ok, Bloodbath-Fans, wir sehen uns. Ich hoffe, es ist mir wenigstens gelungen, einige von euch dazu zu bringen, Craft auszutesten."

comments powered by Disqus

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann