Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Black Sabbath: Statement von Tony Iommi

Die erste Meldung des Gitarristen nach der Krebsdiagnose

Am 11.11.2011 hat die legendäre und wegweisende Band Black Sabbath ihre Reunion in Orginalbesetzung bekanntgegeben, unter anderem mit Rifflegende Tony Iommi

Bei Riffmeister Tony Iommi wurde vor kurzer Zeit Lymphdrüsenkrebs im frühen Stadium diagnostiziert. Erst einige Wochen zuvor hatte der legendäre Black Sabbath-Gitarrist mit den anderen Gründungsmitgliedern die Reunion der Band angekündigt und mittlerweile auch eine komplette Tour, Festivalshows und ein neues Album bestätigt. Iommi hat sich nun erstmals persönlich zu der derzeitigen Situation zu Wort gemeldet:

"Meine Fans, Freunde und Kollegen,
ich wollte nur aussprechen, wie überwältigt ich bin von all euren Nachrichten und eurer Unterstützung, vielen Dank.
Das ist sicherlich nicht das, was ich mir in der Weihnachtszeit gewünscht hätte, doch nun kann ich gar abwarten, bis die Test-Ergebnisse eintreten, um mit der Behandlung zu beginnen.
Es ist wirklich schön, dass die Jungs (Ozzy Osbourne, Geezer Butler und Bill Ward) rüber kommen, damit wir die Arbeit am Album fortsetzen können, jetzt da die Dinge so gut laufen im Studio.
Nun, viel mehr kann ich zurzeit nicht bekannt geben, also Danke nochmal.
Alles Gute euch allen, 
Tony"

Nach einigen Meldungen soll die Band nun außerdem den ersten Auftritt abgesagt haben, nämlich einen Auftritt beim kalifornischen Coachella Festival. Ob die restlichen Pläne der Band bestehen bleiben, wird sich zeigen.

comments powered by Disqus

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen