Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Behemoth: Endgültig - Nergal muss wieder vor den Kadi

Urteil von 2011 aufgehoben

Muss sich mit einem weiteren Prozess herumschlagen: Nergal

Nun ist es tatsächlich so weit und Behemoth-Chef Adam "Nergal" Darski muss wegen des Zerreißens einer Bibel und seiner Hasstirade gegen die katholische Kirche erneut vor Gericht. 2011 hatte ein Gericht den Sänger und Gitarristen vom Vorwurf der "Verletzung religiöser Gefühle" freigesprochen, nun jedoch wurde dieses Urteil durch ein Danziger Gericht trotz des Protestes der EU-Kommission, die in diesem polnischen Blasphemie-Gesetz einen Verstoß gegen die freie Meinungsäußerung sieht, aufgehoben und ein erneutes Verfahren steht an. Bei einer Verurteilung drohen Nergal bis zu zwei Jahre Haft. Hier ist der Stein des Anstoßes noch einmal zu sehen.

Die Redaktion von The-Pit.de drückt Nergal selbstverständlich die Daumen im Kampf gegen diesen ungeheuerlichen Schwachsinn.

comments powered by Disqus

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen