Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Baroness: sind mit Tourbus in England verunglückt

Sieben der neun Insassen sind leicht verletzt

Kamen vergleichsweise glimpflich davon: Baroness

Die amerikanischen Sludge Metaller von Baroness haben noch einmal Glück im Unglück gehabt: Am Mittwoch gegen 11:30 Uhr kam der Tourbus der Band aus noch ungeklärter Ursache von der Straße ab und stürzte neun Meter in die Tiefe. Das Ganze ereignete sich zwischen Brassknocker Hill und der A36 in Bath in England. Sieben der neun Insassen erlitten leichte Verletzungen, zwei davon Knochenbrüche.

Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar, man vermutet jedoch, das schlechte Wetter sei daran schuld, auch nach den Aussagen eines Mechanikers, der zum Zeitpunkt des Unglücks in der Nähe arbeitete und folgendes zu sagen hatte:

"Es sieht aus, als hätte der Bus eine Ampel überfahren, sei durch den Zaun gerutscht und dann den Abhang hinunter gefallen."

Der zuständige Inspektor Nick Hunt erklärte gegenüber der Presse:

"Die Polizei untersucht die Umstände des Unfalls. Im Moment ist es aber noch zu früh, um schon etwas Konkretes zur Ursache sagen zu können."

Weitere Auftritte der Band sind zunächst auf unbekannte Termine verschoben worden.

comments powered by Disqus

Waldbühne lädt bei freiem Eintritt ein

Von Erinnerungen, Rückblicken und Genuss

Wolken mit Gesichtern oder Jesus auf einem Pfannkuchen

Hinzu kommen Borknagar, Wolfheart und Hinayana

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität