Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Arch Enemy: Angela Gossow steigt aus

Alissa White-Gluz steht bereits als Nachfolgerin fest

Alissa White-Gluz (hier mit The Agonist live in Aachen 2010) übernimmt das Gesangsmikrofon bei Arch Enemy

Doch etwas unerwartet flattert die Meldung rein, dass sich Arch Enemy von ihrer langjährigen Frontfrau Angela Gossow getrennt haben. Allerdings war der Split intern offenbar schon länger klar, da bereits auf dem kommenden Album "War Eternal", das voraussichtlich im Juni erscheinen soll, die neue Stimme zu hören sein wird. Bei Gossows Nachfolgerin handelt es sich um die Kanadierin Alissa White-Gluz, vielen bekannt als Sängerin von The Agonist. Einen ersten Eindruck von ihrer Tätigkeit bei Arch Enemy kann man sich ab dem 20. März machen, wenn die Band einen Videoclip zum Titelsong der neuen Platte veröffentlichen will.

Wie Angela Gossow erklärte, will sie sich in Zukunft auf ihren Job als Managerin der Death Metaller konzentrieren und außerdem mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen. Nach 13 Jahren Metal, sechs Studioalben (ihr Debüt gab sie auf der 2001er Scheibe "Wages Of Sin") und unzähligen Tourneen über fünf Kontinente spüre sie das Bedürfnis, eine andere Phase in ihrem Leben einzuläuten. Das komplette Statement sowie weitere Aussagen von Alissa White-Gluz und Arch-Enemy-Gitarrist und -Chefdenker Michael Amott können auf der Website der Band gelesen werden.

comments powered by Disqus

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen