Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Apocalyptica: Kivilaakso und Toppinen haben Oper geschrieben

"Indigo" kombiniert Klassik- und Rockelemente

Eicca Toppinen mit Apocalyptica hier live in Bukarest 2012.

Dass Apocalyptica auf ihre eigene Weise Klassik und harte Mucke miteinander kombinieren, ist bekannt – nun haben die beiden Mitglieder Perttu Kivilaakso und Eicca Toppinen dies auf ein neues Level gehoben, indem sie eine Oper namens "Indigo" für die Finnische Staatsoper geschrieben haben. Für die Bearbeitung und Orchestrierung zeichnet Jaakko Kuusisto verantwortlich.

In der Oper geht es um einen mächtigen Interkontinentalkonzern, der ein leistungssteigerndes Medikament entwickelt, das allerdings unvorhergesehene Nebenwirkungen hat, die mehr und mehr Opfer fordern, weswegen eine Reise in ein Paralleluniversum gestartet wird, die eine Lösung bringen soll. Mehr Infos gibt es auf der Homepage der Finnischen Staatsoper. Die beiden Apocalyptica-Cellisten haben folgendes, wenig bescheidenes Statement über ihr Werk zu vermelden:

"Wir haben die schönste Oper seit Turandot geschaffen. Kein anderer hätte sich daran gewagt, so liebliche Arien und solch eine romantische Geschichte in den 2010ern zu schreiben."

comments powered by Disqus

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen