Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Amorphis: "Queen Of Time" am 18. Mai

Cover bereits zu sehen

Das Artwork stammt aus der Feder von Jean "Valnoir" Simoulin.

Amorphis haben den 18. Mai als Datum für die Veröffentlichung ihres neuesten Albums "Queen Of Time" bekanntgegeben. Die Scheibe kommt auch dieses Mal über Nuclear Blast und wurde erneut von Jens Bogren produziert. Gitarrist Esa Holopainen über die Ausrichtung der Platte:

"Ich denke, dass 'Queen Of Time' sich für uns alle zu einer großen Überraschung herauskristallisiert hat. Während der Proben und der Vorproduktion hatten wir keine Ahnung, welch gigantisches Bild zur Soundkulisse Jens in seinem Kopf hatte. Es ist eine sehr natürliche Fortsetzung zu 'Under The Red Cloud', aber mit Steroiden. Die Songs sind aggressiver, dynamischer, harmonischer und mit mehr Orchesterarrangements. Das Ergebnis ist Amorphis in einer Form, wie man uns noch nie zuvor gehört hat! Zusammenfassend kann man sagen, dass die Arbeit mit Jens rundum gut gelaufen ist. Als Mensch ist er uns sehr ähnlich - wir teilen denselben komischen Humor und wir arbeiten alle gerne hart."

Zur Rückkehr von Originalbassist Olli-Pekka "Oppu" Laine, der den abgewanderten Niclas Etelävuori ersetzt, hat Esa Holopainen auch noch ein paar Worte übrig:

"Um ehrlich zu sein war Oppu der einzige Nachfolger für Niclas, den wir uns für Amorphis vorstellen konnten. Es war lustig - als wir letzten Sommer die ersten Shows zusammen spielten, fühlte es sich wie gestern und sehr vertraut an. Oppu war bei dem Arrangement unserer Songs beteiligt und brachte auch schon einige Songs auf den Tisch - und zwar ziemlich gute."

Pekka Kainulainen, längjähriger Texter der Finnen, und diesmal mit einer Rede auf dem Album erstmals auch auf einem Tonträger der Band zu hören, ergänzt außerdem zum inhaltlichen Konzept von "Queen Of Time":

"Kulturen erheben sich, gedeihen und werden zerstört. Die Geschichte des Menschen ist die Geschichte des Suchens, Findens und Vergessens. Ein einziger Funke kann die Welt in Brand stecken, eine einzelne Idee kann eine neue Kultur entstehen lassen. Die Größten können in Bedeutungslosigkeit versinken, die Kleinsten können die Kraft für Veränderung halten. Die Texte auf diesem Album sind entfernte Echos uralter Waldvölker aus einer Zeit, in der die Bedeutung durch die kosmischen Kräfte bestimmt wurde, die Geburt und Tod regieren. Wenn die Verbindung verloren ging, suchten sie nach einer Wissensquelle, fanden eine neue Richtung, und ein neues Zeitalter begann."

comments powered by Disqus

Wenn die Vorband dem Hauptact den Rang abläuft...

Grandioser Konzertabend, an dem keine Wünsche offen bleiben können

Schritt für Schritt zu einem erfolgreichen Abend