Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Alice Cooper: Ehemaliger Gitarrist verstorben

Dick Wagner wurde 71 Jahre alt

Eines der wichtigsten Alice-Cooper-Alben, auf dem auch Dick Wagner mitwirkte, ist "Welcome To My Nightmare" von 1975

Der frühere Alice Cooper-Gitarrist Dick Wagner ist tot. Er starb laut der Detroit Free Press gestern, am 30. Juli, wegen einer Fehlfunktion seines Atemgeräts im Alter von 71 Jahren. Die letzten zwei Wochen hatte der Musiker im Scottsdale Healthcare Shea Medical Center in Scottsdale, Arizona verbracht, um sich von einer Herzoperation zu erholen. Auf der offiziellen Homepage Wagners ist folgendes Statement zu lesen:

"Schweren Herzens und in tiefer Trauer müssen wir euch mitteilen, dass Dick Wagner diese Welt verlassen hat. Dick hatte ein großes Herz, was wahrscheinlich der Grund ist, warum er so viele Probleme damit hatte; Es war schlicht und ergreifend zu voll mit Liebe, Musik und Leben. Seine Kreativität und Leidenschaft wird für immer weiterleben, sowohl in der Musik, als auch in den Lyrics, die er uns hinterlassen hat."

Im Jahre 2007 hatte Wagner bereits einen schweren Herzinfarkt, schaffte es jedoch, sich zu erholen und stand danach sogar gelegentlich wieder auf der Bühne.

Der Gitarrist wirkte an zahlreichen Cooper-Klassiker-Alben mit, wie "School's Out", "Welcome To My Nightmare", "Billion Dollar Babies", "Muscle Of Love" und "Hey Stoopid". Auch auf dem Kiss-Album "Destroyer" sowie Aerosmiths "Get Your Wings" trat Wagner in Erscheinung.
Rest in peace! 

comments powered by Disqus

Die High- und Lowlights der Redaktion im vergangenen Jahr

Von ausgelassener Stimmung, Perfektion und einer fetten Panne

"Ich mache im Grunde all das, worauf meine Kollegen bei Ctulu keinen Bock haben und was immer schon mal aus mir raus musste."

Überraschungen zum 30-jährigen Geburtstagsrausch

Wer hat Angst vorm Saxophon?

Von Gänsehautmomenten bis hin zum Circle-Pit

Starkes Debüt, welches nach einer baldigen Wiederholung schreit

„Weil wir einfach wissen, dass wir als Band nur funktionieren, wenn wir uns nicht verbiegen“