Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Adrenaline Mob: Mike Portnoy steigt aus

Zu wenig Zeit

Letztlich wohl das einzige AM-Album mit Mike Portnoy: "Omertà"

Seit Mike Portnoy bei Dream Theater ausgestiegen ist, spielt er als Ausgleich ja in gefühlten 365 verschiedenen Bands - was ihm jetzt wohl doch etwas zu viel wurde. Jedenfalls erklärte der Amerikaner nun, dass er sich von Adrenaline Mob bald trennen werde:

"Es macht mich traurig, ankündigen zu müssen, dass die vier kommenden Konzerte als Halestorm-Support in Südamerika meine letzten mit Adrenaline Mob sein werden. Leider habe ich Zeitprobleme, die mich in Zukunft daran hindern, mich voll in die Band einzubringen. Da ich nicht zur gleichen Zeit an zwei Orten sein kann, will ich die Jungs nicht aufhalten. Ich bin sehr stolz auf das, was wir zusammen angefangen und in den letzten zwei Jahren erreicht haben, und wünsche der Band nur das Beste für die Zukunft."

comments powered by Disqus

Waldbühne lädt bei freiem Eintritt ein

Von Erinnerungen, Rückblicken und Genuss

Wolken mit Gesichtern oder Jesus auf einem Pfannkuchen

Hinzu kommen Borknagar, Wolfheart und Hinayana

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin