Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

With Full Force 2014

Sommer, Sonne, harte Klänge

Benji zeigt mal wieder seine Entertainerqualitäten

Zum Thema

Skindred

Nun ist es so weit; passend zur Einstimmung auf das WM-Viertelfinale Frankreich gegen Deutschland, laden Skindred zur Crossover- Party auf der Mainstage. Wer sich sein Plätzchen fürs Public Viewing schon gesucht hat, verpasst etwas. Denn die Waliser wissen zu feiern! Sänger Benji Webbe ist eine Frontsau, die genau weiß, wie man den Pit zum Kochen bringt. Ob bei Mitsingeinlagen oder Bewegungs- und Koordinationsübungen, wer beim Moshpit zu sehr verkrampft, wird hier wieder aufgelockert. Nur mitmachen sollte jeder, sonst gibt es zur Motivation schon mal ein „Fuck You! " zum „bösen" Mittelfinger, aber dies natürlich mit einem schelmischen Grinsen im Gesicht. Das betrifft auch den Backstage-Bereich, der beim Harlem-Shake nicht so richtig mit den Hüften schwingt, worauf Benji hinterfragt, wo das Problem liegt und ob man sich für etwas Besseres hält.

Bei dem anschließenden „Pressure" haben dann auch gleich wieder alle zu springen. Was in Anspielung auf das kommende WM-Spiel mit einem "German people are you ready to win" honoriert wird. Skindred beschäftigen sich bei so viel Partylaune aber auch mit den ernsten Themen des Zusammenlebens. Fällt der Einstieg zum Titelsong des im Januar erschienenen aktuellen Album „Kill The Power" dem einen oder anderen noch schwer, so lässt sich doch zumindest der Union Jack, welcher an Webbes Mikroständer hängt, ängstlich zu Boden fallen. Was man beim Anblick des Frontmanns mit roter Plüschmütze durchaus nachvollziehen kann.

Zum Klassiker „Nobody" gibt es nochmal Springübungen in unterschiedliche Richtungen und das abschließende „Warning" wird mit „Breathe" von The Prodigy eingeleitet. Wem jetzt richtig warm geworden ist, der darf sich zum Schluss noch sein T-Shirt vom Leib reißen, um es für den New Pop Helicopter in der Luft kreisen zu lassen und so ein wenig Bewegung in die heiße Sommerluft zu bringen. Pünktlich zum Anpfiff räumen die fünf Briten nun die Bühne, das Spiel findet ja schließlich zwischen Frankreich und Deutschland statt.

Setlist:

Rat Race
Doom Riff
Ninja
Kill The Power
Pressure
Nobody
Warning   

Seite
comments powered by Disqus

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen