Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

With Full Force 2014

Sommer, Sonne, harte Klänge

We Are Motörhead And We Play Rock'n'Roll

Zum Thema

Motörhead

Die Spannung steigt, nun endlich soll der Nachhol-Gig von Motörhead steigen. Als zwanzig Minuten vor Beginn ein Krankenwagen gen Backstage-Bereich fährt, dürfte so einigen etwas mulmig sein, ob es denn heute wirklich was mit dem Vorhaben wird.

Die Erleichterung, als „Damage Case" ertönt, ist förmlich spürbar und scheint in der Riesenstaubwolke, die über dem Gelände schwebt, aufzugehen. Legenden sterben also tatsächlich nicht! Dafür steht Lemmy etwas zurückgezogen und verdammt bewegungsarm im hinteren Bereich der Bühne. Aber mit seiner knarzigen, whiskygeschwängerten Stimme kann er allemal noch die Leute begeistern. Auf die eine oder andere Ansage von ihm könnte man zwar getrost verzichten, aber so eine Nummer wie „Over The Top" zieht eben dermaßen, dass man auch gerne über die recht müde wirkenden Worte hinweg hört. Und egal, ob der Akku bald wieder aufgeladen müsste, „Rock It" haut wirklich rein. Zumal Gitarrist Champbell gut durchzieht. Hier wird nicht nur mit Lemmy Fingerhakeln gespielt, nein, der Herr versteht sein Fach und ist zudem auch noch öfters am Bühnenrand anzutreffen, was durchaus Pluspunkte beim Publikum bringt.

Mit „Lost Woman Blues" kommt eine schöne, erdige und eben bluesige Nummer auf die Bühne, die förmlich nach einem Whisky schreit. Gibt es jetzt allerdings nicht, also darf auch „Doctor Rock" wieder für mehr Druck sorgen. Mikkey Dee am Schlagzeug gibt derweil das Duracel-Häschen und haut ein ordentliches Solo raus. Was immerhin auch ihm einen kurzen Szenenapplaus einbringt. Gar nicht so einfach, denn wer hier als König gefeiert wird, beweisen die nicht enden wollenden "Lemmy"-Rufe. Der wiederum antwortet mit einem trockenen "Yes, it's me".

Lemmy kündigt dann auch die nachfolgende Nummer „Going Brazil" an, die den Freunden von Sepultura gewidmet ist und auch eine Revanche für den vorherigen Gastauftritt mit sich bringt. Der letzte Song „Ace Of Spades" wird angekündigt, ausgiebig von den Zuschauern abgefeiert und sich zum Ende mit ausgiebigen Motörhead-Rufen vermischend. Bei so viel Hingabe muss jetzt einfach eine Zugabe folgen.

Und tatsächlich betreten die Altmeister des Rock'n'Roll noch einmal die Bühne. Vor dem allerletzten Song des Abends wird die Band vorgestellt und falls noch irgendjemand nicht mitbekommen haben sollte, wer hier gerade das Treiben so verrückt gemacht hat, darf nun genau den Worten von Lemmy lauschen: "We are Motörhead and we play Rock'n'Roll". So ist es! Mit „Overkill" wird zur Bestätigung nochmal ordentlich vom Leder gezogen. Das Meer aus Händen, was hier den Song begleitet, macht vor allem eins klar: Motörhead sind noch lange nicht tot.

Setlist:

Damage Case
Stay Clean
Metropolis
Over The Top
The Chase Is Better Than The Catch
Rock It
Lost Woman Blues
Doctor Rock
Just Cos You Got The Power
Going Brazil
Killed By Death
Ace Of Spades
Overkill

Das war es dann auch vom 21. With Full Force. Drei Tage moshen, schreien, springen und sonnen findet ein Ende. Auch in diesem Jahr bietet der Veranstalter wieder ein großartiges und vor allem abwechslungsreiches Programm an, bei dem oft genug die Entscheidung schwer fällt, vor welcher Bühne man sich wiederfindet.

Die Planungen für das kommende Jahr laufen bereits, und bei all dem Lob für dieses Jahr, kann nächstes Jahr eigentlich gar nichts schief gehen.

Seite
comments powered by Disqus

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen