Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

With Full Force 2013

20 Jahre Hardcore-Familie

Hatebreed bringen eine druckvolle Show auf die Bühne

Zum Thema

Hatebreed

Einst waren sie für die einen zu sehr Metal und für die anderen zu viel Hardcore. Heute und hier ist das alles völlig egal, denn beim With Full Force treffen sich die Szenen zum alljährlichen Ringelreihen oder wie man hier sagt: zum Circlepit. Dabei wichtig ist eigentlich nur, dass von der Bühne aus ordentlich Druck gemacht wird. Genau dafür werden Hatebreed auch seit Jahren respektiert und geliebt. So ziehen die Amerikaner auch heute wieder mit ihren Riffsalven tiefe Furchen in den Acker. Dabei wirken die Mannen um Jamey Jasta äußerst gut gelaunt und in bester Feierstimmung. Dass dies durchaus ansteckend ist, sieht man vor der Bühne. Die Masse walzt immer wieder im Kreis zwischen Bühne und FOH-Turm, angetrieben von den wütenden Shouts Jastas und der energiegeladenen Show seiner Bandkollegen.

Songs wie „In Ashes They Reap“ oder „I Will Be Heard“ werden von tausenden Stimmen in Ekstase mitgebrüllt. Vor „Never Let It Die“ fordert den Frontmann den gesamten Platz zum Springen auf, um die Erde beben zu spüren. Keine Frage, dass man ihm den Gefallen tut und natürlich aus voller Kehle mitgrölt. 

Hiernach wird es etwas emotionaler. Jasta erinnert sich an die Tour mit Slayer, aus der eine große Freundschaft entsprang, bedankt sich bei allen Bands, dem Festival und natürlich dem Publikum. Er betont, dass Musik Menschen zusammenbringt und dies hier wie eine große Metal-Hardcore-Familie sei. Die Klänge von „Indivisible“ vom aktuellen Album „The Devinity Of Purpose“ erschallen und damit ist auch schon der Schlusspunkt gesetzt. Für Hatebreed gibt es noch ein Abschiedsfoto und einen stürmischen Applaus. Für die Fans gibt es Plektren, Drumsticks und die Erinnerung an ein grandioses Konzert, bei dem sich nur die schwarzen Regenwolken am Himmel zurückhielten.

Setlist:

Tear It Down
A Call For Blood
Everyone Bleeds Now
In Ashes The Shall Reap
Honor Never Dies
Put It To The Torch
This Is Now
Proven
I Will Be Heard
Never Let It Die
Destroy Everything
Indivisible

Seite
comments powered by Disqus