Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

With Full Force 2013

20 Jahre Hardcore-Familie

Schöne Menschen, schöne Musik, schöne Band

Zum Thema

Knorkator

Nach all dem Riffgeschredder und all den harten Kerlen der letzten Tage ist es nun endlich Zeit für eine echte Boyband. Knorkator geben sich die Ehre und sehen auch heute wieder umwerfend aus. Drummer Sebastian, der kürzlich im Ringtausch von Pothead kam, zeigt sich im edlen blauen Zweiteiler. Die Saitenfraktion hingegen lässt mal wieder den harten Rocker heraushängen und präsentiert sich an der Zigarette. Wohingegen Alf Ator ein standesgemäßes, goldenes Teilchen übergeworfen hat und damit unglaublich würdevoll wirkt. Stumpen hingegen kann durchaus sehr froh sein, dass auf dem Festival keine Kinder sind. Er erinnert an einen zu groß geratenen Lolli und müsste sich ansonsten wohl wüsten Schleckattacken aussetzen.

Was passt als Eröffnung also besser als „Der ultimative Mann“? Nichts! Und genau deswegen wird es wohl auch gespielt. Stumpen entledigt sich derweil seines bunten Etwas, will nur ficken und begibt sich direkt zum Publikum. Auf dem Weg dahin streift er den Fotograben und dies bringt ihn wohl auf die wahnsinnig geniale Idee, alle Fotografen nach oben zu bitten. Das entsetzte „Nein“ von Alf, wird mit einem „doch, doch, doch“ gekontert und schon setzt sich das lahme Fotografenpack in Bewegung, um nach einem Erinnerungsfotos sofort wieder verstoßen zu werden. Während noch einige von ihnen den Abgang von der Bühne suchen, spielen Alf und Stumpen gemeinsam Federball und ganz nebenbei trällert man auch noch „Ma Baker“. Gitarristin Jen begrüßt man mit Handkuss auf der Bühne und damit sich die Security nicht vernachlässigt fühlt, wird gemeinschaftliches Crowdsurfen angeordnet. 800 Mann von ganz hinten bis in den Graben sind das Ziel und dafür hat man genau einen Titel Zeit.

Als „Eigentum“ beendet ist, ertönt der Befehl „alle fallen lassen“; es wird gehofft, dass die Herren von der Sicherheit nun auch endlich etwas ins Schwitzen gekommen sind und „Du nich“ angestimmt. „Schönes Lied, schönes Festival, schönes Wetter“, lautet die Einschätzung des Frontmanns, der sich alsbald wieder in den Graben begibt. Währenddessen darf sich Alf Ator am Mikro austoben und zeigen, was die meiste Band der Welt unter „Böse“ versteht.

Der Blick in den Graben verheißt allerdings auch nichts Gutes, denn die Vorbereitungen sind noch nicht beendet. Dort wird jetzt auf pusten gestellt und in der Zwischenzeit gibt Alf zwei Gedichte zum Besten. Und tatsächlich hüpft Stumpen, noch bevor sein Kollege einen Nervenzusammenbruch bekommt, in seinem Gummiball über das Publikum. Mit der Weisheit „Wir werden alle sterben“ endet das Konzert und genau so sicher, wie wir alle sterben müssen, bleibt bei Knorkator auch wieder kein Lachmuskel verschont.

Setlist:

Der ultimative Mann
Ich will nur fickn
Ma Baker
Eigentum
Du nich
Alter Mann
Ich lass mich klonen
Böse
Konflikt
Wir werden alle sterben

Seite
comments powered by Disqus