Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

With Full Force 2012

Schweres Unwetter überschattet ein ansonsten fantastisches Festival

Mike McColgan sucht immer wieder Publikumsnähe

Zum Thema

Street Dogs

2004! So lange ist es her, dass Mike McColgan und seine Bostener Straßenköter sich beim With Full Force tummeln durften. Passend zum zehnjährigen Bandbestehen war es nun endlich wieder so weit. Sonntag, Hardbowl und Street Dogs!

Lässt man zur Einstimmung noch ein paar Country-Klänge dudeln, machen die fünf Punkrocker anschließend sofort mächtig Dampf unterm Zeltdach, als sie die Bühne betreten. Was hier geboten wird, ist ehrlicher, geradliniger Straßenrock mit beseelten Folk-Einflüssen. Dies heizt den Moshpit mächtig an und bei Songs wie „Punk Rock And Roll“ tobt der Circlepit. „Schön wieder hier zu sein“, freut sich der Ex-Dropkick Murphys-Frontmann, dabei sucht er immer wieder die Nähe zum Publikum, das ihn begeistert zum Crowdsurfen aufnimmt.

Angetrieben durch seine Bandkollegen ist der anfangs etwas nervös wirkende Mike nun in seinem Element und tigert auf der Tentstage auf und ab. Zwischendurch gibt es immer wieder einen Schluck, schließlich ist deutsches Bier nach Meinung des Sängers die Nummer eins in Europa. Alle, die zu viel davon trinken, sollen nun die Hände heben. Zum Herunterschlucken erklingt die schön bluesige Mundharmonika, die den Einstieg für „Tobe’s Got A Drinking Problem“ gibt. Nachdem zum Ende des Songs alle ihr Bier wieder ausgeschwitzt haben, fordern die Bostoner den Circlepit auf, ihn um alle sechs Zeltsäulen zu erweitern.

Dieser Aufforderung wird allerdings nur sporadisch gefolgt und so bemühen die Street Dogs all ihre Deutschkenntnisse, um sich verständlich zu machen. Doch anscheinend sind die Zuschauer zu ausgelaugt, stattdessen feiert man Mike als Gründungsmitglied der Dropkick Murphys. So lassen sich die Street Dogs nicht lumpen und spielen einige Songs aus dieser Schaffensperiode. Wenn man schon einmal bei Klassikern ist, ertönt beim Abschlusssong „Fighter“ eine längere Passage von The Clashs „Guns Of Brixton“. Die Jungs haben einmal mehr bewiesen, dass der Sound der Straße weltweit zieht.

Setlist:

Punk Rock And Roll
Not Without A Purpose
Two Angry Kits
Tobe’s Got A Drinking Problem
Shape Of Other Men
Drink Tonight
Do Or Die
Get Up
Never Alone
Fighter/Guns Of Brixton

Seite
comments powered by Disqus