Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Winter Ends Festival 2012

Neues Festival mit Startschwierigkeiten

Neue Frontfrau bei Jesus On Extasy: Manja

Zum Thema

Jesus On Extasy

Das haben sich die Electro-Gothic-Rocker Jesus On Extasy wahrscheinlich auch ein bisschen leichter vorgestellt, so sehen sie sich aber ein geschrumpften Zuschauerzahl gegenüber. Hier rächt sich einfach die inkonsequente Umsetzung der Organisatoren, denn der verspätete Beginn wird einfach nicht aufgeholt, so dass an einem Montagabend schon einige den Rest des ersten Festivalabends passen müssen.

Natürlich müssen sich Jesus On Extasy auch erst einmal wieder neu behaupten, fangen sie doch nach dem Wechsel am Mikrofon geradezu bei Null an – Dorian raus, Manja rein, das müssen die Fan auch mitmachen, so engstirnig sie sein mögen. Zumindest mit dem neuen Album „The Clock“ konnten sie bei The-Pit.de abräumen und das neue Bandzeitalter einleiten.

Manja, etwas zu zurückhaltend und nicht immer ganz astrein bei ihrer Performance, begrüßt natürlich die Anwesenden, und ohne Überraschung stellen Jesus On Extasy hauptsächlich ihr aktuelles Album vor. Dass während des Sets noch ein paar Leute gehen (müssen), lassen sie sich zumindest nicht anmerken, Gitarrist Chai und Bassist Dino haben schon schnell die ersten Schweißtropfen wegen intensivem Headbanging im Gesicht.

Die Essener Truppe kann diesen Abend unter dem Aktenzeichen „Erfahrung“ einsortieren, denn „Lost In Time“ wird eher zur Wanderpartie, bei „Vendetta“ folgen nur zwei Fans dem animierenden Klatschen und auch „Pulse“ bekommt nicht den nötigen Respekt, sondern es wird eher mau applaudiert. „Den nächsten Song kennen vielleicht ein, zwei mehr“ verkündet Manja, bevor dann ihre Mitstreiter mit „Assassinate Me“ loslegen.

„Vielen Dank fürs Kommen, wir haben uns sehr gefreut, hier spielen zu dürfen“, leitet dann den letzten Track „Heartless“ ein, eine Zugabe klemmen sie sich aber dann doch, obwohl sie vehement von der handvoll gefordert wird. An diesem Abend ist einfach kein Blumentopf zu gewinnen – weder für die Fans noch für Jesus On Extasy.

Setlist:

  • Forever Now
  • Freak Me Out
  • Lost In Time
  • Last Day
  • Nothing To Cry For
  • Vendetta
  • Pulse
  • Assassinate Me
  • Heartless
Seite
comments powered by Disqus