Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Wave-Gotik-Treffen 2011

Leipzig vom 9. bis 13. Juni 2011

Megaherz punkten mit sehr guter Liveshow

Zum Thema

Megaherz

Sonntagabend kurz vor acht füllt sich die Agra-Halle langsam wieder, denn die fünfköpfige Neue-Deutsche-Härte-Band Megaherz will zum zweiten Mal das Wave-Gotik-Treffen beehren. Sichtlich gut gelaunt betreten die Jungs pünktlich die mit einigen Bannern geschmückte Bühne. Frisch aus dem Studio von der Arbeit an neuem Material versprechen die Münchner, sich eher auf alte Stücke konzentrieren zu wollen. Der seit 2007 rekrutierte Sänger Alexander „Lex“ Wohnhaas strotzt nur so vor Energie und bietet gekleidet in eine Art Panzerweste und mit Army-Kappe sowie von verspiegelter Sonnenbrille verdecktem Gesicht eine super Show. Schon beim zweiten Song erntet er einige Lacher, als er zum Beten auffordert, gleichzeitig aber erklärt, dass Religionen vom Menschen gemacht seien und Menschen nun mal Fehler machen.

Aber auch seine Mitstreiter wissen, wie man das Publikum und die zahlreichen Fotografen im Graben bei Laune hält. Sicheres Posen sowie jede Menge Interaktion miteinander und dem Publikum sind einfach ein Garant für eine gute Liveperformance. Klare Sache, hier sind Profis am Werk. Bei der mit Hits gespickten Setlist, unter anderem mit Songs wie “Wer Bist Du”, “Dein Herz Schlägt”, “Miststück” und “Gott Sein”, entwickelt sich die Menge zu einem richtigen Mob. Überall springende, tanzende Leiber und jede Menge Geschrei und Geklatsche. Mit dem noch nie live gespielten Song “Meine Sünde” haben die Musiker außerdem noch ein kleines Schmankerl mitgebracht. Da darf sich Sänger Lex sogar ein kleines Bad in dem Heer von Armen gönnen, das sich der Band in der zu gut (?) gefüllten Halle bietet.

Soundtechnisch war der Auftritt leider etwas mau, aber die Messehalle ist halt keine Location für perfekten Sound. Trotzdem ein großartiges Konzert, das mit jede Menge Zugaberufen endet und nicht zu knapp Lust gemacht hat auf das neue Album, das am 14.10.2011 erscheinen soll.

Seite
comments powered by Disqus

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging