Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Wacken Open Air 2011

Freu dich - du bist in Wacken

Dieses Banner unmittelbar vor dem Ortseingang des sonst friedlichen Örtchens in Schleswig-Holstein zeigt vielen, dass sie ihr Ziel erreicht haben. Besonders für diejenigen, die sich über Nacht ihren Weg durch etliche Baustellen gekämpft haben, ist es nun an der Zeit, die Zahnstocher aus den Augendeckeln zu puhlen, denn ab hier sind es nur noch ein paar Biegungen, bis man sich mit einem Bier sein Heim für die nächsten Tage aufbauen kann. Dann heißt es Vorfreude auf vier Tage Dauerbeschallung von sieben Bühnen und nicht zu knappe Alkoholzufuhr. Allein wenn man die Hauptstraße durchquert, fühlt man sich, als wenn man nach Hause kommt. Viele der klinkerverhüllten Häuser sind mit großen Wackenflaggen geschmückt und heißen jeden einzelnen Metalhead willkommen. Auf dem Campingplatz angekommen, erstreckt sich schon eine riesige Zeltflut vor einem. Viele Hartgesottene sind schon am Sonntag in das Metalmekka gereist, um einen der begehrten Plätze auf Zeltplatz C zu ergattern. Langsam kommen auch die ersten Bewohner der Zeltstadt aus ihren Schlafsäcken gekrochen und man kann deutlich erkennen, dass sie ihren Triumph gebührend gefeiert haben. Einigen von ihnen ist der Kopfschmerz genau anzusehen, sodass man fast verführt ist, ein Mittelchen aus der eigenen Reiseapotheke dem Geplagten zu spenden. Allerdings sollte man mit Bedacht handeln, denn im Hinterkopf weiß der Realist, dass man morgen ebenfalls ein Opfer der tückischen Flüssignahrung sein kann. Doch diese kleinen Nebenwehen werden gern in Kauf genommen, denn ab Mittwoch werden die ersten Bands auf den Bühnen stehen. Obwohl eben diese seit Jahren erst am Donnerstag das jeweilige Wacken Open Air einläuteten, wurde in den letzten Jahren um einen Spieltag aufgestockt. Vermutlich sind die zahlreichen Frühankömmlinge, die natürlich bei Laune gehalten werden wollen, Grund für diese Erweiterung und die Errichtung zwei weiterer Bühnen. Bereits am Mittwoch stehen Bands auf der Wackinger und der BullheadCity Stage. Auch Freunde der gepflegten Volksmusik kommen auf ihre Kosten, denn die Tradition gibt vor, dass die Wackener Feuerwehrkapelle unermüdlich ihr alt bewährtes Liedgut als Kontrastprogramm auf der Beergarden Stage zum Besten gibt. Ab 12:00 Uhr gibt die W.E.T. Stage ihre Bühnen für die Gewinner des Metal Battle Wettbewerbs frei. Die 15 besten Bands aus 15 Ländern zeigen, warum sie den Contest gewonnen haben und man kann versichert sein, dass der ein oder andere Ohrenschmaus gefunden wird. 

Seite
comments powered by Disqus

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging