Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Turock Open Air 2010

„Wenn die Turock Bühne das Essen Original nicht bereichert, dann sollte das komplette Event abgesagt werden. Ohne die Metaller geht nichts."

Obscurity

Die nächsten 30 Minuten auf der Turock Bühne begann der Kreuzzug der Löwen aus Velbert und es waren nicht wenige Gefolgsleute in Roben mit dem Schriftzug „Befreit die Axt, der Raubzug beginnt“ im dichten Gedränge zu entdecken. Und der Raubzug begann tatsächlich direkt mit „Asgard“ und Song um Song folgten dicht hintereinander, die Menge wurde im Sturm erobert, es wurde deutlich, in der kurzen Zeit sollte gezeigt werden, dass Death Metal auch in deutscher Sprache was her macht. Agalaz erzählte kraftvoll von gewonnen „Varusschlachten“ und schon wurde der letzte Song „Blut für Blut“ angekündigt, womit die Fans nicht einverstanden waren. Agalaz verlies die Bühne, betrat den Graben und sang seinen letzten Song ganz nahe bei den Kriegern, die ihn unterstützten. Die ersten Zugaberufe an diesem Nachmittag erklangen, aber konnten, zum Leidwesen der Löwen nicht erhört werden. Sie verließen die Bühne ebenfalls über den Graben und reichten ihren Fans die Hände.

Setlist:

Nach Asgard Wir Reiten
Varusschlacht
Worringen
Blut und Feuer
Keldagau
Nordmänner
Battle Metal
Blut für Blut

Seite
comments powered by Disqus

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen