Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Sepultura, Accuser im Konzert (Düsseldorf, Juli 2012)

Teutonen-Thrash meets brasilianisches Flair

Accuser können sich neue Fans erspielen

Zum Thema

Düsseldorf wird heimgesucht von einem Thrashpaket – und die Fans sind vor Ort, auch wenn das Konzert auf einen Donnerstagabend fällt. Sehr angenehm kommt da natürlich zugute, dass sich lediglich zwei Bands dem Publikum stellen. Sepultura werden zwar immer noch von einigen Fans geschnitten, weil sie mit der aktuellen Besetzung nicht einverstanden sind, weniger Kleingeistige sind allerdings vor Ort, um nicht nur die Brasilianer abzufeiern, sondern eine beträchtliche Schar ist auch bereit, dem Support Accuser eine Chance zu geben.

Accuser

Wie hieß es noch kürzlich: Accuser sind schon für The-Pit.de abonniert? Es scheint so, denn nicht nur der heutige Abend wird von den Siegener Thrashern begleitet, zwei Abende später werden sich die Gruben-Reporter auch die Show im Siegener Kubana vornehmen und im Herbst steht dann außerdem die Tourpräsentation an – Teutonic Thrash Attack mit Contradiction und eben Accuser.

Mit einer kleinen Verzögerung von 15 Minuten entern Accuser die Bühne und sehen sich einem größeren Publikum gegenüber als kurz vorher noch erwartet; zunächst hatte sich die Außenhitze wohl in den Bau zurückgezogen und die anwesenden Metalheads dafür lieber in den Biergarten verkrochen, doch pünktlich zum Showbeginn stehen die ersten knapp 150 Nasen zum Bandsupport bereit.

Eine längere Aufwärmphase ist heute gar nicht nötig, die ersten Powerfäuste schwingen schon zu „Torn To Pieces“ auf, Gitarrist und Sänger Frank bölkt schön aggressiv in sein Mikrofon, während sein Bass bedienender Nebenmann Frank sich immer wieder Zeit nimmt, um die Pommesgabel einzusetzen. „Wir spielen jetzt ,Rotting From Within“, haut Frank in die Runde und bekommt ein „kenn ich“ zurück. Wie augestachelt rennt der Frontmann mit seinem Arbeitsgerät quer über die Bühne und muss beim Sprung eine Punktlandung hinlegen, hat er doch rech wenig Platz vor dem Drumset, welches noch vor dem der Brasilianer aufgebaut ist.

Auffällig ist, dass noch nicht alle mit den neuen Songs vertraut sind, doch „Who Dominates Who“ holt da schnell die Kohlen aus dem Feuer, mehr und mehr HeadbangerInnen lassen die Matten kreisen, immer wieder durchstoßen die Powerfäuste die schnell stickigere, schwüle Luft.

Mit „Unite Divide“ ist dann leider aber auch schon Schluss, der Applaus kann sich hören lassen, schnell werden die ersten CDs am Merchstand vertickt, wo sich die Band bereits kurz nach ihrem Auftritt sehen lässt. Den Spruch des Tages liefert aber ein Fan aus dem mittleren Drittel der Halle: „Da können sich Slayer aber warm anziehen!“ – Wie auch immer, Accuser haben sich mit dieser Leistung wieder ein paar Fans mehr erspielt.

Setlist:

Beneath Your Dignity
Torn To Pieces
Rotting From Within
Repent
Who Dominates Who
Escape From The Oath
Unite Divide

Seite
  • 1
  • 2
comments powered by Disqus