Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Rock In Concert Open Air 2011

Jungfernfahrt erfolgreich absolviert

The Misfits

Eine als recht schwierig einzustufende Band betritt mit The Misfits die Bühne. Die Gruppe hat jetzt schon einige Jahre keine neue CD mehr veröffentlicht und einige der früheren Mitglieder, unter anderen Glenn Danzig, sprechen der Band, vor allem aber Frontmann Jerry Only, das Recht ab, sich weiter mit dem Namen The Misfits zu schmücken. Das alles interessiert heute aber niemanden wirklich. Viele sind einfach froh die Legende einmal live erleben zu dürfen, Besetzung hin oder her. Frontmann Jerry Only und die Band sind schon ein besonderer Augenschmaus, natürlich fehlt auch die zentrisch ins Gesicht des Frontmannes hängende Haarsträhne nicht. Mit ihrem punklastigen Sound begeistert die Band von Beginn an. Das kann man allerdings vom Sound nicht gerade behaupten. Dieser präsentiert sich nämlich recht matschig und indifferenziert. Den Fans vor der Bühne ist das ziemlich egal und sie feiern die Heroen des Horrorpunk mit Hingabe. Diese lassen sich dann auch nicht lumpen und präsentieren viele ihrer Highlights. Natürlich gibt es auch die Songs „Halloween“ und „Sixpack“ auf die sehr viele warten. Entsprechend frenetisch wird die auf Geisterbahn geschminkte Gruppe auch gefeiert. Leider gibt sich Jerry Only recht wortkarg. Ein klein wenig mehr Interaktion mit den Zuhörern hätte sicher nicht geschadet. 

Seite
comments powered by Disqus

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann