Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Queens Of Metal 2012

Eine perfekte Location lockt leider zu wenige Besucher

Criminal

Criminal werden auch heiß erwartet. So oft bekommt man auch nicht die Chance die Band live zu sehen. Als die Combo die Bühne betritt, gibt es allerdings schon gleich eine Überraschung: Basser Dan Biggin fehlt. Die Band ist also nur zu dritt und nicht komplett. Zu Beginn äußert sich dazu zuerst einmal noch niemand. Später erklärt Frontmann Anton, dass Dan in England wegen bürokratischer Probleme festhängt und deshalb nicht weiter mit nach Deutschland reisen konnte. Die Band wollte den Auftritt aber unbedingt spielen und so hat man sich zähneknirschend dazu entschieden, zu dritt zum Queens Of Metal 2012 zu kommen.

„The Ghost We Summonded“ vom aktuellen Album „Akelarre“ kommt richtig gut an und vor der Bühne feiern die Fans, die nicht so zahlreich erschienen sind, ihre Band. Die Tatsache, dass nicht so viele Zuhörer da sind, kommentiert Anton mit „Das ist ja sogar bessser so, weil wir true sind“. Diese nicht ganz ernst gemeinte Aussage sorgt für viel Schmunzeln bei den Zuhörern. Zum Lachen bleibt ihnen allerdings keine Zeit, denn es geht gleich weiter mit „Incubus“. Nun wünscht sich die Band einen kleinen, bescheidenen Circlepit. Die Zuhörer sollen einfach nur etwas rumspinnen, das könnten sie ja wohl. Natürlich sind die Fans bei dieser Nummer dabei. Nach etwas Kreisgelaufe gibt es auch noch die obligatorische Schubserei. Nun ist das Eis endgültig gebrochen Zuvor war schon Bewegung vor der Bühne zu vermelden, aber nun geht es richtig ab. „State Of Siege“ lässt die Meute ausrasten. Die Anfeuerungen der Musiker zeigen Wirkung. Mit „Still Born“ geht die Band ganz weit in die Vergangenheit zurück. Die Nummer stammt von der allerersten Platte der Gruppe.  Sozusagen als Rausschmeißer gibt es dann die Lieder „Time Bomb“ und „Self Destruction“. Vor allem die letzte Nummer kann hierbei richtig überzeugen.

Setlist:

  • 1. Order
  • 2. Resistance 
  • 3. The Ghost We Summonded
  • 4. Incubus
  • 5. Akelarre
  • 6. State Of Siege
  • 7. Still Born
  • 8. Rise and Fall
  • 9. Time Bomb
  • 10. Self Destruction 
Seite
comments powered by Disqus

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen