Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Operation Metal Attack 2013

Voller Erfolg!

Frontmann Fabio zeigt wo's lang geht

Zum Thema

Hopelezz

Die Senkrechtstarter Hopelezz treten als Wiederholungstäter auf die Bühne. Schon bei der ersten Ausgabe des Festivals hat die Newcomer-Truppe ihr Talent unter Beweis gestellt und macht sich nun daran, zum erneuten Male die Besucher des Operation Metal Attack von sich zu überzeugen. Wie auch im letzten Jahr geht das Wuppertaler Ensemble mit einem beachtlichen Enthusiasmus zur Sache und lässt dabei keinen Zweifel an seiner Bühnenpräsenz aufkommen. Besonders Frontmann Fabio gibt hier wieder einmal alles.

Das Publikum wird schon etwas dichter und die ersten Mähnen wirbeln durch die Luft. Songs wie "Contraspit" oder das flotte "Devils Ride", zu dem die Band kürzlich einen Videoclip abgedreht hat, kommen gut an. War doch auch die Performance schon ein Jahr zuvor beachtlich, tritt das junge Quintett mittlerweile noch agiler und deutlich selbstbewusster auf. Nebenbei ist sich die Truppe für keinen Spaß zu schade. Hier sei kurz auf einen kleinen Scherz, den sich die Band mit ihren Setlists erlaubt hat, hingewiesen. Für all diejenigen, die am Freitag einen Blick auf die Setlist erhaschen können, hat die Band nämlich eine schmutzige Überraschung parat. Ich sag nur "O.M.A. kreigt heute lecker!"

Setlist:

  • Intro
  • Made Of Stainless Steel
  • Struggle For Life
  • Atheist
  • Devils Ride
  • Rise Of The Weak
  • The New Delight
  • Black Souls Arrive
  • Contraspit
Seite
comments powered by Disqus

Sag zum Abschied mal so richtig laut Servus

Vor Freunden spielen ist doch auch ganz nett...

Rauschende Jubiläumsparty mit ein paar Wermutstropfen

Bundeswehr-Musikkorps und U.D.O. für den guten Zweck

Delirious und Terrorblade im Rausch der Kanalfahrt

Darkness Drummer Lacky beim Selbstversuch mit dabei