Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Operation Metal Attack 2012

Super Bands, super Location, nur leider kaum Besucher

Crossplane Frontmann Celli auf den Spuren vom Lemmy Kilmister

Zum Thema

Crossplane

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass die Essener Combo Crossplane ihr starkes Debütwerk namens "High Speed Operation" rausgehauen habeb, das in der The-Pit.de-Redaktion mit ganzen neun von zehn Punkten überaus gut abgeschnitten hat. Mit High Speed geht es nun auch auf dem Operation Metal Attack zugange, denn die Band präsentiert ihre amtliche Live-Show und zeigt wieder einmal gekonnt, was dreckigen, hausgemachten Rock'n'Roll ausmacht, nicht nur musikalisch sondern auch optisch. Wer die Band kennt weiß, dass es zwar weniger schnell zur Sache geht, dafür mit viel Dreck, Diesel und Derbheit. Tiefe Gitarren, rotzige Musik und eine Menge Spielfreude, das ist Crossplane. Manchen szenebewussten Metalheads dürften ein paar bekannte Gesichter aufgefallen sein. Bandgründer und Frontmann Celli treibt immerhin nebenbei auch noch sein Unwesen als Gitarrist bei Onkel Tom, während sein Mitstreiter und Bandmitbegründer Dirk bei den Ramonstars am Tiefseiter steht. Drummer Matthias schwingt zusätzlich noch bei den deutsch-amerikanischen Thrashern Exumer die Stöcke.

Die Band hat an diesem Abend eine Menge neuer Songs mitgebracht, ganze vier an der Zahl finden Platz in der gut bestückten Setlist, unter anderem "Rolling" oder "Can't Bring Me Down. Dazu eine super Performance, die dem Arschtritt-Rock'n'Roll vollends gerecht wird. Es werden die langen Zottel geschwungen und sich die Füße blutig gesteppt während in komproisslos rockiges Riff den Raum schallt. Von "I'm The King Of All Rock'n'Roll Deamons" (übrigens auch ein neuer Song) bis "Now Win Situation" gönnen sie sich und den Fans keine Pause. Immer wieder schießt einem der Gedanke an Motörhead durch den Kopf, was nicht nur die vielen musikalischen Referenzen an das legendäre Trio andeuten, sondern allein schon die Aussage "Wir sind Crossplane und wir spielen Rock'n'Roll" von Sänger Celli vermuten lässt, die doch stark an den guten Lemmy erinnert. Gerade die grandiose Nummer "Real Life" hätte mit der punkigen Note, den schweren Riffs und Celli's rauchiger Stimme so auch problemlos aus den frühen 80ern stammen können.

Leider ist selbst jetzt noch keine große Zuschauerschaft eingetroffen, obwohl es mittlerweile schon auf die 19 Uhr zugeht. Diejenigen, die da sind, feiern aber denoch den satten Sound von Crossplane und äußern anschließend sogar noch lautstark den Wunsch nach einer Zugabe, den das Essener Quartett dem Publikum in Form des straighten Rausschmeissers "Balls" (auch ein neuer Song) erfüllt.
Setlist:

1. I'm The King Of All Rock'n'Roll Deamons
2. Rolling
3. In My Veins
4. No Win Situation
5. Old Brown Shoes
6. Happy, When You're Dead
7. Can't Bring Me Down
8. Is It Me?
9. Real Life
10. Balls

Seite
comments powered by Disqus

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend