Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Operation Metal Attack 2012

Super Bands, super Location, nur leider kaum Besucher

Hopelezz können mit einer super Performance beim Publikum punkten

Zum Thema

Hopelezz

Bei Hopelezz handelt es sich um ein fünfköpfiges Ensemble aus Wuppertal, das astreinen Melodic Death Metal nach moderner Art spielt. Geradlinige Riffs treffen auf tiefe Growls, alles vermischt mit einer Menge an melodischen Einwürfen und eingängigen Refrains. Zwischendurch werden pfiffige Breakdowns eingebaut und immer wieder wummert die kräftige Double-Bass ordentlich durch die Halle im Schacht 1.

Die Band hat im April ihr Debütalbum "Black Souls Arrive" veröffentlicht und an diesem Abend natürlich auch einige anständige Songs davon im Gepäck. Auf der Bühne beweisen die Jungs eine gute Portion Power und treten total selbstbewusst auf. Sänger Fabio geht richtig energisch zur Sache, hüpft wie ein kleiner Jack Black von hier nach da und brüllt auch noch ins Mikro was das Zeug hält. Und als wenn das nicht schon genug wäre, wird sich zum Schluss sogar noch ein Megafon zur Hilfe genommen. Dafür, dass die Trupper erst 2009 gegründet wurde geht man hier schon recht professionell zur Sache und es wird eine super Performance geboten, da macht es echt Spaß den Jungs zuzuschauen.

Hopelezz kommen zudem gut bei dem kleinen Publikum an und das scheint die Band auch selber zu freuen. Da macht auch ein kleiner Technik-Fehler an der Gitarrenbox mitten im Set nichts aus und es wird einfach munter weitergezockt. Als die Band mit dem Titeltrack des Debütalbums ihren letzten eingeplanten Song gespielt haben, verlangen die Fans sogar nach einer Zugabe. Nach kurzer Absprache, ob der Veranstalter das genehmigt, wird dann ganz zur Freude der Anwesenden noch "Contraspit" zum Besten gegeben, danach müssen die Wuppertaler sich aber verabschieden.
Setlist:

1. Monster Inside
2. Made Of Stainless Steel
3. Milk The Goat
4. Atheist
5. Devils Ride
6. The New Delight
7. Surrounded By Destruction
8. Black Souls Arrive
9. Contraspit

Seite
comments powered by Disqus

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann