Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

NRW Underground Metalfest III – Summer Edition

Engagierte Bands und zu wenig BesucherInnen

Accuser

„So langsam haben wir wohl ein The-Pit.de-Abo“ – und tatsächlich, die Siegener Thrasher Accuser sind in den letzten beiden Jahren schon regelmäßig in dieser Online-Gazette zu finden und am 4. Juli steht auch schon die nächste Live-Visite an, wenn dieses Quartett im Vorprogramm von Sepultura einheizt.

Dass sie vom Einheizen etwas verstehen, machen sie gleich mit dem Doppelpack „Beneath Your Dignity“ und „Torn To Pieces“ vom aktuellen Album „Dependent Domination“ klar, doch einige Fans sind natürlich wegen des älteren Materials der Band gekommen. „Seid ihr schon müde?“, will Gitarrist und Frontmann Frank wissen, bevor mit „Rotting From Pieces“ ein erstes Stück vom „Repent“-Album folgt – und das kommt gut an, denn eine Handvoll Fans tummelt sich gleich im Moshpit, andere wiederum folgen der Aufforderung, die Köpfe zu schütteln. Beim anschließenden Titeltack des eben erwähnten Albums stehen die Fans laut grölend mit erhobenen Fäusten, während wiederum andere die Luftgitarre für sich entdeckt haben und versuchen, die irren Rifffolgen zu meistern.

Obwohl die Band einfach nur dauerhaft Gas gibt, wird die Besuchermenge immer wieder ein kleines Stückchen kleiner, doch der Rest feiert einfach nur wild und ausgelassen, ein Zotteliger hüpft auch ohne Unterlass von der einen Bühnenseite zur anderen und rammt alles um, was sich ihm in den Weg stellt. Gut, dass sich Accuser nicht vom schwindenden Publikum die Laune verderben lassen und unvermindert weiter holzen, vor „Dependent Domination“ noch schnell einmal Metallica zitieren, den „Kacken in Wacken“-Kalauer raushauen und gerne darauf eingehen, dass sie doch bis morgen um fünfe spielen sollen – „Gut, wir fangen nochmals von vorne an“, lässt Frank wissen. Und weil die Stimmung auch kurz vor Toresschluss noch passt, legt die Band noch schnell mit „Unite/ Devide“ einen Old-School-Happen nach – ganz im Sinne der Fans, die nochmals am Bühnenrand stehen und die Rüben rotieren – Platz genug ist ja.

Setlist:

Beneath Your Dignity
Torn To Pieces
Rotting From Within
Repent
Desolate Shape
Misery
Who Dominates Who
Dependent Domination
Escape From The Oath
Fatal Vision
Unite/ Devide

Seite
comments powered by Disqus

Waldbühne lädt bei freiem Eintritt ein

Von Erinnerungen, Rückblicken und Genuss

Wolken mit Gesichtern oder Jesus auf einem Pfannkuchen

Hinzu kommen Borknagar, Wolfheart und Hinayana

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität