Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Noise gegen Armut 2011

Die dritte Auflage war ein voller Erfolg

Yuppie Club

Nun lag es an den Gastgebern Yuppie Club, die Ausraststufe zu erhöhen. Neun Jahre machen sie nun mehr oder weniger regelmäßig mit death-grindigen Live-Shows auf sich aufmerksam, und zum nun dritten Male haben sie auch das Noise gegen Armut ins Leben gerufen – mit wachsendem Erfolg.

Und an diesem Abend haben die Fans allem Anschein nach auf die deutlich derbere Kante gewartet – der Pogomob war vom ersten Takt an aktiv, ein dichtes Gedränge fand schon vor der Bühne statt, ohne das überhaupt einer der Yuppies zu sehen war. So mussten sich die Musiker durch das Gedrängel auf die Bühne kämpfen, und der Schweißfaktor sowie der Sauerstoffmangel unter den Yuppie Club-Masken dürfte enorm gewesen sein.

Musikalisch gab es einen Mix aus den beiden CDs „Pretty Brutal“ und „Pretty Insane“ – kurze grindige Eruptionen ließen die Fans ausrasten, aber auch die eher im stampfenden Death Metal behafteten Songs wie „Vestige Of Earthly Remains“ sorgten für ausgelassene Stimmung. Schweißnasse Haare peitschten durch die Gesichter, das erste Kondenswasser tropfte von der Decke, Beine und Arme verknoteten sich im heftigen Moshpit – es wurde also alles geboten, was eine Yuppie Club-Show so ausmacht.

Und Stolz konnte Yuppie Club-Frontmann Lee mitteilen, dass sich die dritte Festivalauflage ein „Ausverkauft“ an den Türeingang pappen konnte – Glückwunsch dazu. Bis kurz vor Schluss hielten die Yuppies auch ihre Masken auf, doch dann mussten sie der enormen Wärmeentwicklung Tribut zollen und ihre Gesichtsbedeckungen lüften. Die Fans tobten bis zum Schluss, sorgten durch intensives Schreien für eine Zugabe und wurden mit „Deceiver“ vom ersten Album belohnt. Schade nur, dass kein einziger Song von Lees Soloscheibe „Lee’s Request“ eingebaut wurde.

Setlist:

Intro
Your Opinion
A Promise
Walls Of Confinement
Beyond The Unknown
Open Your Eyes
Vestige Of Earthly Remains
Aggression
Can’t Close My Eyes
New Intelligence
Suicidal Society/ The Other Side
Mirror
The ABC

Deceiver

Seite
comments powered by Disqus

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen