Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Mystic Prophecy & God's Army im Konzert (Bochum, März 2016)

Release-Show im Pott

Eigentlich wären die Mystic Prophecy-Fans gerne schon vorgestern in die Matrix gestiefelt und hätten die Bayern als Support auf der Orden Ogan-Tour unterstützt, es sollte aber halt nicht sein. Dafür werden die Anhänger im Pott aber mit einer exklusiven Release-Show verwöhnt – an einem Sonntagabend, aber egal, denn immerhin haben alle diejenigen, die sich für vorgestern auch eine Karte gekauft hatten, heute freien Zugang, ob das Ticket nun entwertet ist oder nicht. Gern gesehene Gäste sind auch

God's Army

aus, nun ja, woher eigentlich genau....England, Irland, Deutschland, eine schöne Multi-Kulti-Mischung dort, die es heute beim Publikum deutlich leichter hat als noch an gleicher Stelle Anfang letzten Jahres, als sie für Scanner bei deren CD-Release-Show eröffneten. Ein paar Shows mehr haben sie ja inzwischen eingeschoben, sodass von jahrelanger Inaktivität einfach restlos nichts mehr zu spüren ist. Und das der Blick auf auf die Zukunft gerichtet ist, zeigen allein schon die neuen Tracks, die heute auch live vorgestellt werden.

„Hallo Bochum, wie geht es euch?“ will Frontmann John gleich mal nach dem Opener wissen und leitet manchmal etwas zurückhaltend in die nächsten Songs ein. Zugegeben, die Totenstille nach „Final Destination“ trägt nicht gerade dazu bei, auch auf der Bühne die Sau rauszulassen, dabei ist diese Momentaufnahme kein Beweis für einen mäßigen Gig, sind die Anwesenden doch gern auch mit herzlichem Applaus und darüber hinaus dabei.

Deutlich besser können anschließend God's Army mit ihrem „Gods Must Be Crazy“ punkten, sind doch einige Fans bereit, den Refrain spontan mitzusingen – richtige Konzertatmosphäre kommt so auf. „Der nächste Song ist für euch“, haut John in die Runde und zeigt auf die vorn feiernden Leute. Das kommt dann auch einer kleinen Initialzündung gleich, denn bei „Running Around In Circles“ klatschen die Fans nicht nur mit, sondern unterstützen den Frontmann mit ihrer Powerfaust. Schnell noch ein bisschen Werbung für Mystic Prophecy, schon verabschieden sie sich mit „God's Army“ und werden dabei mit ordentlichem Applaus entlassen.

Setlist:

Intro 20 Century Fox Theme
The World That Never Was
Hear You Scream
Enemy Maker
Free Your Mind
Final Destination
Gods Must Be Crazy
Running Around In Circles
God's Army

Seite
  • 1
  • 2
comments powered by Disqus

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging