Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Münster Metal Massaker 3

In Münster geht es auch anders

Mourning Caress können einen Achtungserfolg verbuchen

Zum Thema

Mourning Caress

Da bringen die Münsteraner Melodic Deather Mourning Caress letztes Jahr mit „Deep Wounds, Bright Scars“ nach drei Jahren Wartezeit ein anständiges neues Album heraus und lassen sich live so gar nicht blicken – nun ja, nicht ganz, spielten sie doch schon im vergangenen Dezember hier an Ort und Stelle eine erste Show nach ihrem letzten Auftritt im Mai 2009. Wiedergutmachung an den Fans ist nun angesagt, doch diese glänzen vorerst mit einiger Reserviertheit.

„Nur eine Standortbestimmung“ gibt Fronter Gerrit nach der Show zu verstehen – viele werden sich sicherlich an der Kerl erinnern, war er doch die ganze Festivalsaison über auf diversen Schauplätzen mit seinen (essbaren) Schöner-Taschen unterwegs. Doch hier im Sputnik heißt es jetzt nicht Salat streicheln, sondern eher alles zu geben mit dem Ergebnis, dass Gerrits Kopfhaut beim Zusammenstoß mit dem Mikrofonständer recht unwillig mit ein bisschen Lebenssaftaustritt antwortet.

Auch wenn heute der Lokalpatriotismus nicht ganz greift, so sind aber doch schon vom ersten Song „My Sky Turned Black“ erste "Hey"-Rufe und HeadbangerInnen zu vernehmen. Es folgt eine kurze Handbewegung mit dem Hinweis, doch der Bühne näher zu treten, die Fans aber lassen aber die lieber die Matten kreisen, als nach vorn zu tippeln. Und so fliegen dann auch zu „I Follow The Rain“ lieber die Haare, als dass die Fans Gerrits Wunsch nach einem Circlepit nachkommen.

Die Publikumszusammensetzung ist schon ein wenig verrückt: Vorne flippen einige förmlich aus, der hinten stehende Großteil aber schaut aus einer Mischung aus Desinteresse und „nicht über den Tellerand schauen“, der zustimmende Jubel für das engagierte „Never Surrender“ tönt aber von der Masse der Anwesenden. Mourning Caress erzielen einen Achtungserfolg, mehr nicht, aber mehr hatten sie sicherlich auch nicht auf ihrer Matrix. Aber die nächste Bewährungsprobe steht ja auch schon mit dem Razorblade Festival in Datteln fest.

Setlist:

My Sky Turned Black
Corroded By Fear
A Matter Of Time
Hate And Denial
I Follow The Rain
Towards The Decline Of Existence
Enter Today
Panic
Never Surrender
Creating A Hell

Seite
comments powered by Disqus

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann