Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Moshroom Festival 2016 - Freitag

Jubiläum für den guten Zweck

Jahr für Jahr mosht es sich in Krefeld, immer wieder für den guten Zweck, denn am Ende werden alle Anwesenden trotz harter Mucke ganz weich, wenn es darum geht, dem Kinderschutzbund unter die Arme zu greifen. Moshen zum guten Zweck hat somit zum zehnten Male Tradition, gehört zum guten Ton, schade nur, dass an diesem extrem heißen Abend ganz sicher nicht die erwartete Zuschauermenge vor Ort ist, schön allerdings, dass das Publikum trotz Saunafeeling zu feiern weiß. Zum ersten Mal sind die Organisatoren auch in die große Halle der Kulturfabrik Krefeld gewechselt, wo an diesem Freitag dann

These Are The Days

für die ersten Aufwärmübungen auf der Bühne stehen und gleich von Anfang an sich dafür bedanken, dass so viele trotz der enormen Hitze so früh schon vor Ort sind, um die Truppe aus dem Raum Düsseldorf zu supporten.

Das Quintett rund um Frontfrau Lana kommt live deutlich härter rüber als noch auf der EP „Is It Time“, mehr Hardcore bzw. Core und deutlich viel mehr Punk, die poppige Note in den cleanen Gesangspassagen weist ebenfalls deutlich gestiegenere Härtegrade auf. Die Opener-Position ist heute insofern undankbar, als dass sich draußen schon viele FestivalbesucherInnen den Saunatemperaturen in der Halle entziehen wollen und sich erst einmal gegenseitig begrüßen, doch schon nach wenigen Songs ist die Kulturfabrik gut gefüllt, ein paar Fans verfallen schnell auch in den Schwofmodus, doch so richtig Bewegung will im Publikum nicht aufkommen.

Lana, selbst ein starkes Energiebündel, macht es nicht nur vor, sondern hat immer wieder einen lockeren Spruch auf den Lippen und animiert dauerhaft für mehr Action. „Ich sehe, da wollen einige abgehen, deswegen auch „Mosher“, so Lana für einen kleinen Trupp an Fans rechts vor der Bühne, die ein bisschen mehr Schwung in den Laden vor der Bühne bringen. Und da die Truppe auch noch gerade am ersten Album feilt, dürfen neue Nummern wie „Let Them Eat Cake“ & Co. natürlich nicht fehlen, aber da das Gros der Anwesenden eh noch kaum mit dem Songmaterial vertraut ist, stellt das natürlich kein Problem dar.

„Holt die Feuerzeuge und Handys raus“, meint Lara dann noch vor „Tonight“, nur um sich schnell zu korrigieren, sollten die offenen Flammen wegen der Hitze dann doch besser in den Taschen bleiben. Am Schluss bedanken sie sich auch artig, dass sie dieses Jahr dabei sein und das Moshroom Festival 2016 eröffnen durften. Der abschließende Applaus ist richtig ordentlich, These Are The Days können ergo von einem gelungenen Festivalauftakt reden.

Setlist:

Video Song
Aliens Exist
I Cry
Mosher
The Gunslinger
What You Want Me To Be
Let Them Eat Cake
Tonight
I Ain't Like You
The Howling

#

Seite
comments powered by Disqus

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann