Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Mono Inc., Stahlmann im Konzert (Bochum, 2011)

Ausverkauft und Spaß dabei

Stahlmann zünden die Masse an

Zum Thema

Vor einem Jahr standen auch einige derer hier, die nun auch hier stehen. Fast ein Jahr später ist es soweit, dass Mono Inc wieder Bochum rocken wollen. Es ist nun schon seit Monaten ausverkauft und so sieht es eine Stunde vor der Matrix auch schon aus, als gäbe es hier gleich etwas ganz Besonderes. Mit im Gespräck sind die Göttinger Stahlmänner und es werden auch einige Stahlmann-Shirts gesichtet.

Stahlmann

Pünktlich geht das Licht aus und stahlfarbene Gestalten erklimmen die Bochumer Bühne. Mit dem Opener „Willkommen“ beginnt der heutige Abend und dieser Song wird direkt mit so viel Power performed, dass es direkt heiß wird in der Halle. Die selbst ernannte Mitmachband um Mart animiert durchgehend das Bochumer Publikum, auch wenn dieses fast gar keine Animation benötigt. Die Stimmung ist gut und wird Song um Song besser. Mart bekennt dann auch, dass hier in Bochum alles angefangen hat und sie die Stadt als Heimat anerkennen. Das sorgt natürlich für lauten Jubel im Raum. Das Set ist gespickt mit den Songs des Debutalbums und alle kommen sehr gut an. Das die Band so unbekannt nicht mehr sein kann, erkennt man schnell daran, dass Songs wie „Marschieren“ und „Stahlmann“ Zeile um Zeile mitgesungen werden.

Bei „Kaltes Herz“ werden dann Feuerzeuge gezündet und es ist schön, dabei keine (oder kaum) Handys zu sehen. Nach „Göttin“ folgt dann der Kracher „Hass Mich“ und das Set geht schon langsam dem Ende zu. Es ist definitiv zu kurz, was die Stahlmänner heute auf die Dielen der Welt zaubern, aber so ist das Los der Supportband. Die neun performten Songs aber kommen richtig gut an und die Halle hat nun die passende Betriebstemperatur.

Setlist:

Wilkommen
Marschieren
Stahlmann
Kaltes Herz
Göttin
Hass Mich
Herzschlag
Stahlwittchen
Teufel

Seite
  • 1
  • 2
comments powered by Disqus

Auch die unsägliche Informationspolitik kann einem den Spaß nicht verderben

Stimmungsvoller Abend mit zwei motivierten Bands

Spektakulärer Abend, der kaum zu übertreffen ist

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“