Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Mittelalterliches Phantasie Spectaculum

Zwei Wochenenden im Mittelalter mit Musik und Met

Feuerschwanz sorgen für die Fitness

Zum Thema

Im Juli jedes Jahres findet in Niedersachsen immer ein Highlight des Mittelalterlich Phantasie Spectaculums statt, denn dann macht das größte reisende Mittelalter-Kultur-Festival für zwei aufeinanderfolgende Wochenenden Halt in der kleinen Stadt Bückeburg. Auf dem großen Veranstaltungsgelände sind neben Ritterkämpfen, Gauklern und Feuerkünstlern auf den drei Bühnen die Spielleute zu finden, die den ganzen Tag hindurch mehrere Konzerte geben. In diesem Jahr sind u.a. Saltatio Mortis, Schelmish, Faun, Feuerschwanz dabei und wechseln sich im Stundentakt ab.

Samstag, 16. Juli

Der Zeltplatz ist voll, die Schlangen vor den Eingängen sind lang. Der Besucherandrang kurz vor der Eröffnung des Spectaculums am ersten Wochenende ist groß. Es ist ja auch gutes Wetter angekündigt worden, mit kleineren Regenschauern am Abend, aber an die denkt mittags noch niemand. An den vorderen Kassen stauen sich die Besucher, während hinten die Mitarbeiter um die Kunden kämpfen. Als die Tore sich um 13 Uhr endlich öffnen, verteilen sich die Leute auf dem weitläufigen Gelände, schauen sich Stände und Heerlager an oder gehen zielstrebig zu den Bühnen, weil dort in einer halben Stunde die ersten Dudelsäcke erklingen werden.

Feuerschwanz

Man muss die kleine Musikbühne schon etwas suchen, wenn man ein Konzert von Feuerschwanz sehen möchte, denn sie liegt gut versteckt zwischen den Bäumen abseits eines Weges. Die zwei großen Bühnen sind sogar von weitem zu sehen, aber um die Feuerschwanz-Bühne zu finden, muss man sich auf dem Gelände auskennen.

Der Platz vor der Bühne ist halb mit Steh- und halb mit Sitzplätzen ausgestattet, die auch schon gut besetzt sind. Die Band wird mit Jubel empfangen und fängt auch gleich mit dem „Drachentanz“ an. Um die Stimmung noch mehr zu heben schieben sie gleich „Hurra, Hurra, Die Pest Ist Da“ hinterher und die Leute tanzen und singen mit. Danach wird das Publikum in zwei Hälften geteilt, in Team Johanna und Team Hodenherz und nachdem alle schädlichen Stoffe durch mehrmalige Kniebeugen aus dem Körper befördert wurden, dürfen diese tanzend zertreten werden. Die Teams werden auch beim nächsten Song „Met Und Miezen“ noch gebraucht. Die Teams richten sich bei den Kniebeugen nach Johanna oder Prinz Hodenherz, sodass immer abwechselnd die eine und die andere Seite runter geht. Band und Publikum haben Spaß bei der Sportübung und deswegen sind beim folgenden ruhigen „Des Kriegers Sohn“ die Leute noch etwas aufgedreht und reden durcheinander. Aber bei Feuerschwanz wird es nie langweilig. Als Prinz Hodenherz seine Flöte auspackt, wissen die Fans sofort, dass es wieder lustig wird. Der Prinz kommt runter ins Publikum und führt einen Lindwurm an. So gut wie alle Leute schließen sich nach und nach an und formen eine so lange Kette, dass der Prinz sogar über die Bänke steigt, um weiterlaufen zu können und nicht in das Ende der Kette zu geraten. Als alle sich wieder gelöst haben, ist das Lied auch schon zu Ende und Feuerschwanz und besonders Prinz Hodenherz ernten viel Beifall.

Als es dann auch auf der Bühne ans Springen und Tanzen geht, deutet Johanna an, dass die Bühne ja über kurz oder lang zusammenbreche. Der Hauptmann streitet das natürlich ab, die hölzerne Bühne halte das schon aus. Im Nachhinein erfährt man von Saltatio Mortis, dass sie wirklich unter dem Gewicht der Band zusammengebrochen ist. Als „Latte“ angespielt wird, sind die Besucher erst einmal skeptisch, da der Text schon nicht mehr zweideutig, sondern eindeutig ist. Aber Feuerschwanz bekehren mit ihrer lustigen, nicht ernst zu nehmenden Art auch Skeptiker und am Ende singen alle begeistert „Morgens bau ich mir ein Zelt“ mit. Die sechs Spielleute sorgen eben immer für gute Laune.

Setlist:

 

  1. Drachentanz
  2. Hurra, Hurra, Die Pest Ist Da
  3. Met Und Miezen
  4. Des Kriegers Sohn
  5. Foltermeister
  6. Latte
  7. Symposium

 

Seite
comments powered by Disqus

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging