Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Metalshock Festival 2010

Ein voller Erfolg für Fans, Bands und Organisatoren

Rough Silk hätten sich sicherlich mehr Fanreaktionen gewünscht

Zum Thema

Eure Erben

Die Essener Eure Erben erspielen sich Zug um Zug auch immer mehr Fans, sind sie doch in der Szene eigentlich keine Unbekannten mehr. Aus der Asche der seligen Darkness entsprungen, sind die Teutonen-Thrasher mit neuem Liedgut in deutscher Sprache unterwegs, und in den ganzen Jahren haben sie kein Quentchen Power oder Aggression verloren.

Nervig, dass ein Besoffski in der ersten Reihe ständig nach Darkness-Songs rief, obwohl mittlerweile klar sein dürfte, dass Eure Erben diesen Wünschen nicht nachkommen werden – daraus haben sie noch nie einen Hehl gemacht.

Als einzige Reminiszenz an die alten Zeiten zeugte das Intro „Invasion Sector 12“, um danach nur noch mit eigenen Songs neueren Datums die Fans in den Bann zu ziehen. Erstmals richtig laut wurde es bei „Terror für Terror“, als der angereiste Fantross von Iron Kobra Fäuste schwingend sich in den Refrain einklinkte. War zu Beginn des Sets die Halle noch übersichtlich, so hatte mittlerweile der Großteil die Fluppe in die Ecke geworfen und stand nun lauschenderweise vor der Bühne und ließ sich die Eier(stöcke) vom Bass zusammendrücken.

Gleich drei neue Stücke von dem noch 2010 zu erwartenden Debut „Terror 2.0“ gab es auf die Lauscher, und bei „Untergang“ gab es sogar den ersten Stagediver des noch frühen Abends zu bestaunen. Eure Erben hatten ganz sicher nicht mit solch einer Resonanz gerechnet und grienten gegenseitig um die Wette, was dazu führte, dass Frontmann Arnd zum Schluss sogar von Bassist Emma geherzt wurde. „Caligula“ zeigte noch einmal schnell Eure Erben-Dampfhammer auf, und die Aufforderung „Ich will eure Hände sehen“ führte auch zu einem Pommesgabel und Fäustemeer zum finalen „Eure Fäuste“.

Setlist:

Invasion Sector 12
Neues von gestern
Wir brauchen Krieg
Terror für Terror
Staatsfeind
Hart am Limit
Untergang
Adrenalin
Caligula
Eure Fäuste

Seite
comments powered by Disqus

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann